Schlagwort-Archiv: Politik

Ein israelischer Sieg ist notwendig, wenn Frieden mit den Palästinensern erreicht werden soll!

0Shares


(Foto: Bildmontage aus Fotoarchiv von ICHTHYS CONSULTING)

Israels wesentliches Ziel ist es, in seiner Heimat weiter zu existieren, und das wesentliche Ziel der Palästinenser ist die Beseitigung Israels. Die beiden wesentlichen Ziele treffen aufeinander und machen einen Kompromiss unmöglich. (Autor:Max Singer, BESA Center)

In Bezug auf den „Sieg“ werden oft zwei gegensätzliche Fehler gemacht.
Einer ist die Idee, dass im Krieg der Sieg immer das Ziel ist. Das andere ist die Idee, dass das Ziel im Krieg niemals der Sieg, sondern immer der Kompromiss sein darf, denn das Streben nach Sieg erschwert die Erreichung des Friedens.

Im normalen zivilen Leben – bei der Arbeit, zu Hause und in der Politik – üben wir uns darin, nach Win-Win-Wegen im Umgang mit Konflikten zu suchen. Wir lehren uns, das Denken in Bezug auf „Sieg“ und „Niederlage“ abzulehnen, weil dies die Suche nach gemeinsamen Zielen behindert, die praktische Lösungen ermöglichen.

Im Krieg ist keine allgemeine Regel richtig.
Einige Kriege können enden, wenn die eine oder andere Seite siegt. Andere können nur enden, wenn beide Seiten Kompromisse eingehen. Und manchmal ist das Streben nach dem Sieg der effektivste Weg, um einen Kompromiss zu ermöglichen. Ob es notwendig ist, den Sieg anzustreben oder nicht, hängt von den wirklichen Zielen jeder Seite ab (zu erkennen, dass jede Seite eines größeren Konflikts selten eine Einheit bildet).

Die Natur des Konflikts
Das Urteil, dass der Frieden zwischen Israel und den Palästinensern einen israelischen „Sieg“ erfordert, beruht auf der Anerkennung der Art des Konflikts. Dies bedeutet nicht, dass die Rechte, Interessen und Wünsche der Palästinenser ignoriert oder gedemütigt werden müssen. Es bedeutet auch nicht, dass Israel den Palästinensern keine Zugeständnisse machen muss.

Israels wesentliches Ziel ist es, in seiner Heimat weiter zu existieren, und das wesentliche Ziel der Palästinenser ist die Beseitigung Israels.

Wenn also eine Seite gewinnt, verliert die andere Seite.
Auf keinen Fall kann Israel in Frieden weiterleben und gleichzeitig beseitigt werden. Die beiden wesentlichen Ziele treffen aufeinander und machen einen Kompromiss unmöglich.

„Sieg“ ist keine Angelegenheit von Erklärungen und Feierlichkeiten.
Es bedeutet, Ihr wesentliches Ziel zu erreichen. Es ist auch keine Niederlage, die zermürbt und demütigt: Sie geben Ihr zentrales Ziel auf, weil Sie erkennen, dass es nicht erreicht werden kann.

Die Palästinenser werden besiegt sein, wenn sie davon überzeugt sind, dass Israel niemals zerstört werden kann.

Diese Niederlage wäre gleichbedeutend mit einem israelischen Sieg, und Frieden muss möglich sein. Und für die Palästinenser würde ihre „Niederlage“ – das heißt Israels Sieg – zu großen Verbesserungen in ihrem Leben führen.

Wenn das Hindernis für den Frieden das palästinensische Engagement für das Ziel der Zerstörung Israels ist, welche Strategie kann angewendet werden, um dieses Hindernis zu beseitigen und auf dem Weg zum Frieden voranzukommen? Wir brauchen eine Strategie, die eine effektive Mehrheit der Palästinenser dazu bringen kann, das Ziel aufzugeben, Israel zu zerstören. Das Ziel, Israel zu beseitigen, wird von der palästinensischen Geschichte und der grundlegenden muslimischen Doktrin so stark unterstützt, dass seine Wünschbarkeit nicht untergraben werden kann, ohne seine Machbarkeit zu beeinträchtigen. Obwohl es möglich ist, konkurrierende Ziele wie Freiheit und Wohlstand zu erreichen, hat die palästinensische Gemeinschaft bisher wenig Anzeichen dafür gezeigt, dass sie bereit ist, ihr historisches Ziel zu überschreiten.

Die Palästinenser könnten andere Ziele nur in Betracht ziehen, wenn sie davon überzeugt sind, dass es unmöglich ist, Israel zu beseitigen – das heißt, dass sie besiegt wurden.

Ein Palästinenser, der für die Vorteile des Friedens eintreten will, kann nicht weiterkommen, solange sein Publikum glaubt, dass ein anhaltender palästinensischer Widerstand Israel letztendlich besiegen könnte. Wer effektiv für ein alternatives Ziel eintreten will, muss mit der glaubwürdigen Behauptung beginnen, dass es weder jetzt noch in Zukunft eine Möglichkeit gibt, Israel zu zerstören.

Das grundlegende Hindernis für den Frieden

Das grundlegende Hindernis für den Frieden ist daher heute die anhaltende palästinensische Hoffnung oder Überzeugung, dass Israel trotz seiner militärischen Macht besiegt werden kann – durch iranische und / oder Hisbollah-Raketen, durch die Delegitimierung der Vereinten Nationen und Europas oder durch interne Konflikte und den Verlust von Moral in Israel.

Die erste Voraussetzung für das strategische Streben nach Frieden ist daher die Demonstration Israels, dass es nicht besiegt werden kann.

Israel muss so handeln, dass es seine Feinde davon überzeugt, dass es trotz interner Konflikte immer einig sein wird, das ganze Land zu schützen. Die Bedrohung des Iran / der Hisbollah für Israel muss überwunden werden. Führende ausländische Regierungen – insbesondere die USA – müssen nachweisen, dass sie Israel akzeptieren und sich nicht an Versuchen beteiligen, es für rechtswidrig zu erklären.

Der israelische Sieg – die Niederlage der palästinensischen Hoffnung auf einen Sieg – ist der einzige Weg zum Frieden. Ohne einen israelischen Sieg wird der 100-jährige palästinensische Kampf zur Verhinderung oder Beendigung des jüdischen Staates immer Frieden unmöglich machen.

Die USA können einen israelischen Sieg durch eine Kampagne der Wahrheitsfindung fördern.
Eine wichtige Komponente der US-Strategie, um Israel zu helfen, den für den Frieden notwendigen Sieg zu erringen, sollte eine Kampagne sein, in der es sich um „durchsetzungsfähige Wahrheitserklärung“ handelt. Eine solche Wahrheitserklärung durch Israel, die USA und schließlich die europäischen Demokratien kann der Schlüssel zu einem ultimativen Israel sein Sieg, weil die palästinensische Politik sowohl intern als auch extern auf nachweisbaren Lügen beruht.

Normalerweise muss ein Land Truppen einsetzen oder die Unterstützung anderer Länder erhalten oder zumindest eine große Menge Geld ausgeben, um den Sieg zu erringen. Aber die USA können Israel helfen, den Sieg ohne diese zu erringen. Ein wesentlicher Teil des Problems Israels besteht darin, dass der größte Teil der diplomatischen Welt wichtige Lügen über Israel und seinen Konflikt mit den Palästinensern und der arabischen Welt akzeptiert. Indem die USA einfach und kühn die Wahrheit erklären, können sie die Herrschaft der jetzt vorherrschenden Lügen beenden und einen israelischen Sieg vorantreiben. Und die USA haben die einzigartige Fähigkeit, diplomatische Aufmerksamkeit auf den Fehler dieser Lügen zu lenken.

Drei grundlegende Fakten

Die USA können Israels Position in der Welt deutlich stärken, indem sie drei Tatsachen so eindringlich erklären, dass ihre Wahrheit nicht länger ignoriert werden kann:

– Nirgendwo gab es ein „palästinensisches Gebiet“. Unter diesen Umständen kann es kein „besetztes palästinensisches Gebiet“ mehr geben. Israel kann auch kein „palästinensisches Land“ gestohlen haben.

– Vor der Geburt des Islam gab es in vielen Gebieten, die als „Palästina“ bezeichnet wurden, jahrhundertelang jüdische Königreiche. Die palästinensische Überzeugung, dass das jüdische Volk europäische Kolonialisten sind, die in das Gebiet einmarschieren, ohne historische Behauptung oder Recht, ist völlig falsch.

– Es gibt nicht Millionen palästinensischer „Flüchtlinge“. Ein gerechter Frieden in der Region erfordert nicht, dass Israel so viele Palästinenser aufnimmt, dass es nicht als demokratischer jüdischer Staat weiterleben kann.

Stattdessen erfordert der Frieden, dass die arabische Welt die Nachkommen von Flüchtlingen aus dem israelischen Unabhängigkeitskrieg siedeln lässt und ein normales Leben führt, anstatt sie weiterhin als staatenlose Flüchtlinge zu behandeln, um ihren Status als Bedrohung für Israel zu bewahren.

Während Israel diese Wahrheiten häufig zum Ausdruck gebracht hat, bestand seine diplomatische Politik darin, mehr Gewicht auf den Versuch zu legen, den Konsens zu besänftigen, indem Verhandlungsbereitschaft gezeigt, die Beilegung im Westjordanland und die Kritik an den Palästinensern und die Behauptung der Rechte Israels begrenzt wurden, wenn dies nützliche Wege wären, um die Verhandlungen voranzutreiben. Es ist an der Zeit, dass Israel die internationalen diplomatischen Annahmen energischer in Frage stellt, indem es die Wahrheit durchsetzt.

Die USA können eine Politik der Wahrheitsfindung zur Unterstützung eines israelischen Sieges ohne Gesetzesänderung und ohne die Zustimmung eines anderen Landes oder die Zusage wichtiger Ressourcen beschließen. Alles, was es erfordert, die Wahrheit zu sagen, ist, den diplomatischen Wunsch aufzugeben, „unnötige“ Argumente zu vermeiden und die Zurückhaltung zu vermeiden, die diplomatische Meinung der Bevölkerung in Frage zu stellen. Es bedarf einiger Fantasie, um die Gelegenheit zu erkennen, ein ungewöhnliches Mittel einzusetzen, um ein internationales politisches Ziel zu verfolgen. Das Ergebnis wird ein entscheidender Schritt zum Sieg Israels und zur Lösung des historischen Konflikts sein.

Die Kraft der Wahrheitsfindung

Der Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem war eine der erfolgreichsten und beliebtesten Aktionen der Trump-Regierung (obwohl sie Kritiker hat). Die wichtigste offizielle Begründung für den Umzug der Botschaft lautete: Jerusalem ist die Hauptstadt Israels, und die US-Botschaft gehört in die Hauptstadt. Die breite Anziehungskraft dieser einfachen Behauptung der Wahrheit zeigt die potenzielle Macht einer breiteren Politik der durchsetzungsfähigen Wahrheitsfindung über den Nahen Osten.

Die Popularität des früheren Botschafters Nikki Haley, der sich bei der UNO für die Wahrheit einsetzte, wies in die gleiche Richtung. Der Umzug der Botschaft bildete einen starken Präzedenzfall für die nächste Kampagne zur Bekämpfung traditioneller Lügen mit einer Politik der durchsetzungsfähigen Wahrheitsfindung. (Quelle: United with Israel)

Denn ich will die Gefangenschaft meines Volks Israel wenden, daß sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, daß sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen (bedeutet für die heutige Zeit: Reichtum herrscht im Land Israel). Denn ich will sie in ihr Land pflanzen, daß sie nicht mehr aus ihrem Land (Israel) ausgerottet werden, das ich ihnen gegeben habe, spricht der HERR, dein Gott. (Bibel, AT, Amos 9,11-15)

Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT!
Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

Ich (GOTT) will segnen, die dich (Israel) segnen, und verfluchen, die dich (Israel) verfluchen; und in dir (Israel) sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden (Bibel, AT, 1. Mose 12,3).


(Presseartikel über Israel von Autor Uwe Melzer:)
70 Jahre Israel Teil 7Vom britischen „Weißbuch“ zum UN-Teilungsplan und der Staatsgründung Israels
70 Jahre Israel Teil 6Warum wurde 1948 kein arabischer Staat in Palästina gegründet?
70 Jahre Israel Teil 525 Linke und arabische Israel-Mythen entzaubert – von einem linken Araber aus dem Libanon
70 Jahre Israel Teil 4Wie der heutige Staat Israel entstanden ist – Von Pogromen (Judenverfolgungen / gewalttätiger Antisemitismus) bis zur Staatsgründung!
70 Jahre Israel Teil 3Israel existiert zu Recht als Staat und die Juden haben keinen Landraub begangen! Ein Staat Palästina hat nie existiert. Fakten belegen Gerüchte!
70 Jahre Israel Teil 2Volkssport Israelkritik Weltgemeinschaft hat nichts dazu gelernt! Antisemitismus unter neuem Deckmantel!
70 Jahre Israel Teil 1GOTTES Zeichen für die Welt – 70 Jahre feiert der Staat Israel – GOTT existiert und die Bibel ist wahr!
70 Jahre Israel Teil 8 – 9 in Vorbereitung

Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht! Christlich und nach der Bibel und nach Gottes WORT ist nicht Palästina von den Israelis besetzt, sondern die Araber haben israelische Gebiete mit dem West-Jordanland und dem Gazastreifen besetzt, was das Ergebnis von einigen Kriegen seit 1948 ist. In der Bibel, die ca. 6000 Jahre Menschheitsgeschichte umfasst, wurden die Grenzen von Israel durch Gottes Wort in der Bibel eindeutig festgelegt. Diese beinhalten das West-Jordanland und den Gaza-Streifen einschließlich der Golanhöhen und große Teile des Libanons. 4. Mose 34,1-12: Die Grenzen des Landes Kanaan: Und der HERR (GOTT) redete mit Mose und sprach: Gebiete den Israeliten und sprich zu ihnen: Wenn ihr ins Land Kanaan kommt, so soll das Land, das euch als Erbteil zufällt, das Land Kanaan sein nach diesen Grenzen: Es folgt eine exakte Beschreibung mit: Südzipfel, Grenze im Süden (Bach Ägyptens (Nil)), Grenze Westen, Norden (Damaskus), Osten (Jordan), Süden. .… vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de


GOTTES prophetisches WORT über EUROPA für die nächsten 18 Monate mit Video

0Shares

Bereite dich vor. Ich lade dich dazu ein, dich vorzubereiten. Es kommt jetzt eine Zeit in Europa, wo sich viele Menschen in Europa fürchten werden. Vieles wird erschüttert werden in den nächsten 18 Monaten. Viele fürchterliche Nachrichten wird es geben. Viele Leben werden erschüttert. Die Herzen der Menschen werden Angst haben. Sie werden keine Hoffnung haben für die Zukunft. (Prophetisches Wort von Reinhard Hirtler für Europa – Ende April 2019)

Mein Volk (alle Christen, die an GOTT, Jesus Christus und den Heiligen Geist glauben & alle Juden) soll sich vorbereiten.

Das ist dein Moment, scheint hell! Das ist deine Zeit, um meine Herrlichkeit durch mein Volk zu zeigen. Meine Hoffnung soll zu den Menschen kommen. Mein Volk braucht mich. Mein Volk soll sich vorbereiten. Es ist eine Zeit, in der sich die Schrift (Bibel) erfüllen wird. Es wird erschüttert, was erschüttert werden kann – damit alles sehen: mein Königreich ist nicht erschütterbar.


Bibel, Neues Testament, Hebräer 12,26
Dessen (GOTTES) Stimme damals die Erde erschütterte, jetzt aber ist von ihm das Wort verkündet: „noch einmal will ich erschüttern nicht die Erde (jetzt Europa) nur, sondern auch den Himmel.“
Parallelstelle, Bibel, Altes Testament, Haggai 2,6-7
Seine Stimme hat zu jener Zeit die Erde erschüttert, jetzt aber verheißt er und spricht: „Noch einmal will ich erschüttern nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel.“

Mein Volk in Europa soll sich dafür vorbereiten.

Ich vereinige mein Volk mit demselben Herzen, das mich am Herzen hat. Falsche Dienste, eigene Dienst werden fallen. Auch eigene Leben werden fallen. Jesus liebt diesen Kontinent. Ich sehe, was Humanismus zerstört hat. Ich sehe die Zerstörung durch dämonische Lehre. Ich habe den Schrei vieler Menschen gehört, die keine Hoffnung mehr haben.

Ich (GOTT) werde etwas tun, was Europa noch nicht gesehen hat.

Mein Volk soll dabei sein! Bereitet euch vor auf das, was ich in Europa machen möchte! Bau nicht deinen eigenen Dienst! Verfolge nicht deine eigene Agenda! Meine Zeit ist jetzt! Verbinde dich mit meinem Herzen und meinem Geist.

Viele von euch sind enttäuscht von Menschen. Setz dein Vertrauen nicht in Menschen, sondern in mich! Komm zurück zur Quelle. Bei mir gibt es Hoffnung. Fürchte dich nicht wegen der Erschütterungen! Ich lasse es in der Politik in Europa zu!

Korruption wird aufgedeckt in der EU! Ich mache öffentlich, was im Geheimen gesprochen worden ist! Das alles hat! Das alles hat seinen Zweck um Europa auf Jesus vorzubereiten.

Deshalb: Ich rufe mein Volk – bereite dich vor! Vereinige dein Herz mit meinem Herzen!

Ich den nächsten Wochen wird folgendes passieren:

Ich setze einen neuen Geist der Fürbitte unter meinem Volk frei für Europa! Sie sollen mein Herz suchen und werden meine Tränen weinen. Mein Geist wird meine Kinder aufwecken, damit sie mit mir beten.

Ich werde mein Volk auf diesem Kontinent übernatürlich vernetzen.

Nicht durch große Konferenzen, nicht durch große Sprecher, nicht durch menschliche Kraft, sondern durch meinen Geist. Die Ohren haben zu hören, werden hören. Es ist eine Verbindung der Herzen. Sie werden die Stimme des Heiligen Geistes hören.

Aber es gibt aber auch solche, die nicht hören und weiterhin ihre eigene Agenda verfolgen. Sie werden sagen, das ist vom Herrn, aber es wird aus eigener Kraft sein. Das wird leblos sein.

Alle die hören, werden die Stimme des Heiligen Geistes hören und ihr folgen.


Die Gaben des HEILIGEN GEISTES in der Bibel, Neues Testament, 1. Korinther 12,1-11:
1. Weisheit (laut der Bibel Altes & Neues Testament kommt alle Weisheit von GOTT)
2. Erkenntnis
3. Glaube
4. Heilung – die Gabe gesund zu machen
5. Kraft, Wunder zu tun
6. prophetische Rede
(siehe dieser Artikel)
7. die Geister zu unterscheiden (was kommt von GOTT/göttlich oder der Finsternis/böse & schlecht)
8. die Gabe der Zungenrede (fremde Sprachen & himmlische Sprache)
9. die Gabe Zungenrede auszulegen (Übersetzung)

Ich vernetze mein Volk übernatürlich, durch meinen Geist.
Unbekannte Menschen werden aufstehen, die völlig unbekannt sind, und Berühmte werden Geschichte sein. Sie haben aus eigener Kraft gekämpft.

Viele meiner Kinder werden in den nächsten 4 Monaten viele prophetische Träume haben.
Diese Träume werden viele Teile eines Puzzles sein. Sie teilen ihre Träume – daraus entsteht ein wundervolles Bild, plötzlich macht alles Sinn. Nicht ein Mann hat das Bild, sondern wenn meine Kinder ihre Träume zusammentragen! Es stehen Menschen auf, die die Gabe haben, die Träume zu interpretieren. Aber Jesus wird diese Gabe neu erwecken. Eure Herzen werden von Jesus neu entflammt. Es wird ein wundervolles Bild sein:

Christus wird über Europa erhöht.
Aber: ich erinnere euch: ihr müsst euch vorbereiten. Euer Herz soll sich mit Jesu Herz verbinden. Sagt nicht, bitte segne mein Werk. Sondern rufe aus tiefsten Herzen: Dein Königreich komme!

Mein Königreich wird kommen!
Die, die das Herz (wiedergeborene Christen) mit mir teilen, werden kraftvoll sein! Es gibt eine große Veränderung in der Christenheit in Europa! Niemand kann diese Veränderung aufhalten!

Jesus hat so viele Tränen über Europa geweint, über diese Länder, über diesen Kontinent. Alle, die aus eigener Kraft berühmt wurden, große Leiter, werden abgesetzt, gestürzt. Die, die Türme bauten und ihren Namen drauf schrieben, werden ganz schnell unwichtig werden.

Aber die, die MIR ein Heiligtum gebaut haben, die werden signifikant/wichtig sein. Denn ich liebe es, einen Ort zu haben, an dem ich daheim bin.

Schaut auf die Veränderungen, die in Europa passieren werden!


ENDZEIT & Klimakatastrophe: Ein DRITTEL der MENSCHHEIT wird vernichtet – egal was die Politik tut! – Bibel, NT, Offenbarung 8,6-13 & 9,1-21. Die Klimakatastrophe, deren Entwicklung spätestens seit 1989 allen Regierungen in Europa bekannt war, ist nicht mehr aufzuhalten. Schon die Bibel beschreibt das Katastrophenergebnis im Buch der Offenburg. Unsere Umweltbemühungen in Deutschland und weltweit sind einfach lächerlich. Wir hätten schon vor Jahrzehnten radikal handeln müssen. Schon vor 25 Jahren gab es Alternativen mit Wasserstoffmotoren und seit vielen Jahren ist die Brennstoffzellentechnik eigentlich serienreif in jedem Auto möglich. Auch im Hausbau gibt es seit Jahrzehnten Energiealternativen. Die Geschichte aus der UNI Hamburg über die zukünftige Klimaentwicklung aus dem Jahr 1989. ….. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress:

Endzeit & Offenbarung – was am Ende der Zeiten geschehen wird – Vortrag Autor Uwe Melzer. Was sind die Zeichen der Zeit? – Was in den kommenden Jahren geschehen wird! – Ein kleiner Ausschnitt aus der Professionellen PowerPoint-Präsentation von Autor Uwe Melzer. Die christliche Bibel ist die Grundlage und das Fundament für alle seriösen Zukunftsaussagen! Die Geschichte der Bibel reicht ca. vom Jahr 4.000 vor Christus (Kain und Abel Söhne von Adam und Eva, nach der Vertreibung aus dem Paradies), nach den Geschlechtsregistern, bis zur Offenbarung im Jahre 70 nach Christus Geburt, die der Jünger und Apostel Johannes geschrieben hat. Bis heute sind das ca. 6.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Alle Vorhersagen und Verheißungen der Bibel, egal ob aus dem Neuen oder Alten Testament haben sich bis heute alle erfüllt. Es stehen nur noch wenige aus, wie die Wiederkunft von Jesus Christus auf diese Erde. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress: ….. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress:

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de


ENDZEIT & Klimakatastrophe: Ein DRITTEL der MENSCHHEIT wird vernichtet – egal was die Politik tut! – Bibel, NT, Offenbarung 8,6-13 & 9,1-21

139Shares

Die Klimakatastrophe, deren Entwicklung spätestens seit 1989 allen Regierungen in Europa bekannt war, ist nicht mehr aufzuhalten. Egal was die Menschheit tut. Schon die Bibel beschreibt das Katastrophenergebnis im Buch der Offenburg.

Unsere Umweltbemühungen in Deutschland und weltweit sind einfach lächerlich. Wenn schon ein Kreuzfahrtschiff so viele Schadstoffe verursacht, wie alle Autos zusammen in der Bundesrepublik, was bringen dann die Minimalmaßnahmen wie Fahrverbote für Diesel etc.. Allein alle Haushalte in Deutschland und die gesamte deutsche Industrie verursachen mehr Luftverunreinigungen wie alle Autos zusammen in Deutschland. Wir hätten schon vor Jahrzehnten radikal handeln müssen.

Schon vor 25 Jahren gab es Alternativen mit Wasserstoffmotoren (siehe Presseartikel: „Seit mehr als 20 Jahren existiert das Wasserstoffauto und keiner durfte es bauen!“) und seit vielen Jahren ist die Brennstoffzellentechnik (siehe Presseartikel: „Elektroautos umweltschädlicher als Benziner – Toyota liefert serienreife Zukunftstechnologie – Wasserstoff & Brennstoffzelle kombiniert!“) eigentlich serienreif in jedem Auto möglich.

Auch im Hausbau gibt es seit Jahrzehnten Energiealternativen.
Zum Beispiel beim Mauerfall 1989. Anstatt vorzuschreiben, dass sich alle Häuser die neu gebaut oder renoviert werden in der alten DDR sich mit Energie selbst versorgen müssen durch Photovoltaik- und Solaranlagen, bzw. Erdwärme, hat die Bundesregierung wieder Verträge mit den Energiegroßkonzernen abgeschlossen, die überwiegend Strom aus Braunkohlekraftwerken oder Atomkraftwerden zur Verfügung stellen. Mit dem Zwang, dass sich alle Neubauten und sanierte Altbauten selbst mit Energie (Strom & Heizung) versorgen müssen, wäre kein ÖL, kein Holz, kein Gas und kein Zusatzstrom mehr verbrannt oder verbraucht worden. Presseartikel lesen: Hausbesitzer in Deutschland können die Solarbranche retten!Das Balkon-Kraftwerk – Eine gute Idee!Solares Heizen!

Jetzt gibt es nur in Baden-Württemberg und Bayern den Zwang bei neuen Häusern 20 % erneuerbare Energie einzusetzen. Und das wird damit umgangen oder auf dem Papier erfüllt, indem eine kleine Solaranlage installiert wir. Die Folge nach 2 Mal duschen ist der Warmwasserspeicher der Solaranlage schon verbraucht. Auch das ist ein Witz.

Die Geschichte aus der UNI Hamburg über die zukünftige Klimaentwicklung aus dem Jahr 1989.

Im Jahr 1989, also bereits vor 30 Jahren hatte ich ein Erlebnis in der Universität Hamburg, das mich sehr beeindruckt und tief geprägt hatte. Damals war ich internationaler Leiter der Bürokommunikation im Mannesmann-Konzern bei den Kienzle Datensysteme GmbH in Villingen-Schwenningen. In dieser Eigenschaft verkauften, planten und organisierten wir ein großes, integriertes Bürokommunikationssystem für die UNI Hamburg. Im Rahmen dieser Tätigkeit mit meinem Team hatte ich ein sehr gutes Verhältnis zum damaligen Rektor und Leiter der UNI.

Eines Tages sagte der Rektor zu mir, wenn ich Interesse habe zeigt er mir seine aktuellen Ergebnisse der Forschungsabteilung in der UNI. Damals hatte die UNI Hamburg einen der größten Datenrechner der Welt.

Ein kommerzielles Projekt waren Windbrecher für den Hafen von Rotterdam, damit dort große Überseetanker auch bei starken Winden im Hafen anlegen können. Das Ergebnis der Computerberechnungen und Simulationen waren besonders oval geformte hohe Säulen, die anschließend tatsächlich im Hafen von Rotterdam installiert wurden.

Das noch viel interessantere Objekt war die Klimaforschung.
Hier hatten hunderte von Studenten jahrelang alle Klimadaten, die seit Beginn der Aufzeichnungen bis 1989 verfügbar waren, in den riesigen Datencomputer der UNI Hamburg eingeben. Anschließend wurde ein Simulationsprogramm entwickelt, welches die Daten für unsere Klimaentwicklung für die nächsten 30 bis 50 Jahre bereits 1989, auf den damals bekannten Industriedaten in einer großen Video Präsentation auf Landkartenbasis für Europa vorhersagte.

In meinem Beisein in einem großen Demonstrationsraum, ähnlich wie ein Kinosaal gab es eine große halbrunde Leinwand, die mit 5 Video-Beamern ein riesiges Panoramabild mit der Landkarte von Europa in den Klimafarben blau = kalt bis rot = heiß darstellte. In einem Zeitraffer lies der Rektor und Professor der UNI Hamburg jetzt die Simulation in 5-Jahressprüngen ablaufen. Die reale Darstellung auf der Großleinwand war erschreckend. Bis 2030 wanderte das heiße Mittelmeerklima aus Nordafrika langsam, aber unaufhaltsam von Süden nach Norden bis 150 km vor die Nordseeküste in Deutschland. Das bedeutet unser moderates und ausgeglichene Klima in Mitteleuropa wird es nicht mehr geben.

Die heißen Sommer, die wir bisher und besonders auch 2018 erlebt haben, sind nur ein Vorläufer der großen Klimakatstrophe mit Hitze von über 40 Grad, ausgetrocknete Äcker und Wälder, großen Ernteverlusten und mangelndes Grundwasser, so daß in vielen Gemeinden und Städten kein Wasser mehr aus den Wasserhähnen in den Haushalten kommen wird. Und das restliche Grundwasser verseuchen wir z.B. im Nord-Osten unseres Landes mit den großen Massentierhaltungsbetrieben, insbesondere den Schweinezuchtbetrieben.

Alle Regierungen in Europa wurden gewarnt.

Das Bitterste kommt zum Schluss. Der Rektor erzählte mir, dass Sie dieses Ergebnis mit der gesamten Präsentation an alle Regierungschefs in Europa gesandt haben. Das Ergebnis war, niemand hat sich gemeldet und es wurden keinerlei Maßnahmen ergriffen, um diese Klimakatastrophe, die bereits 1989 vorhergesagt wurde, zu verhindern. Also keine Regierung in Europa kann behaupten, Ihnen sei die Entwicklung und das Ausmaß der Klimakatastrophe nicht bekannt gewesen. Zum Schluss bat mich damals der Rektor & Leiter der Universität Hamburg diese Informationen und die Präsentation als geheim zu betrachten und nicht darüber zu reden, da mit dem Auftrag dieses Projektes aus Regierungskreisen verbunden war, darüber nicht öffentlich zu reden oder zu berichten. Diese Entwicklung kennt schon die Bibel, die ausführlich im Buch der Offenbarung die Klimakatastrophe in der Endzeit beschreibt.

Bibel, Neues Testament, Offenbarung 8,6-13 & 9,1-21:

  • Ein Drittel der Wälder verbrennt
  • Ein Drittel der Wiesen/Äcker verbrennt
  • Ein Drittel aller Menschen wird getötet
  • Ein Drittel alles Trinkwassers & Süßwasserflüsse & Seen wird verseucht.
  • Ein Drittel aller Meere wird verseucht & Ein Drittel aller Meerestiere sterben.
  • Ein Drittel von Sonne & Mond & Sterne wird verfinstert und scheint nicht mehr auf der Erde.
  • Vulkanausbrüche
  • Atomraketen mit Mehrfachsprengköpfen
  • Und die Menschen liesen nicht ab von Morden, Zauberei, Unzucht und Dieberei.

Die ersten sechs Posaunen
Und die sieben Engel mit den sieben Posaunen hatten sich gerüstet zu blasen.

Und der erste blies seine Posaune;
und es kam Hagel und Feuer, mit Blut vermengt, und fiel auf die Erde; und der dritte Teil der Erde verbrannte, und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte.

Und der zweite Engel blies seine Posaune;
und es stürzte etwas wie ein großer Berg mit Feuer brennend ins Meer, und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut, und der dritte Teil der lebendigen Geschöpfe im Meer starb, und der dritte Teil der Schiffe wurde vernichtet.

Und der dritte Engel blies seine Posaune;
und es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen. Und der Name des Sterns heißt Wermut. Und der dritte Teil der Wasser wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Wassern, weil sie bitter geworden waren.

Und der vierte Engel blies seine Posaune;
und es wurde geschlagen der dritte Teil der Sonne und der dritte Teil des Mondes und der dritte Teil der Sterne, so daß ihr dritter Teil verfinstert wurde und den dritten Teil des Tages das Licht nicht schien, und in der Nacht desgleichen. Und ich sah, und ich hörte, wie ein Adler mitten durch den Himmel flog und sagte mit großer Stimme: Weh, weh, weh denen, die auf Erden wohnen wegen der anderen Posaunen der drei Engel, die noch blasen sollen!

Und der fünfte Engel blies seine Posaune;
und ich sah einen Stern, gefallen vom Himmel auf die Erde; und ihm wurde der Schlüssel zum Brunnen des Abgrunds gegeben. Und er tat den Brunnen des Abgrunds auf, und es stieg auf ein Rauch aus dem Brunnen wie der Rauch eines großen Ofens, und es wurden verfinstert die Sonne und die Luft von dem Rauch des Brunnens = Vulkanausbrüche. Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken auf die Erde, und ihnen wurde Macht gegeben, wie die Skorpione auf Erden Macht haben. Und es wurde ihnen gesagt, sie sollten nicht Schaden tun dem Gras auf Erden noch allem Grünen noch irgendeinem Baum, sondern allein den Menschen, die nicht das Siegel Gottes haben an ihren Stirnen. Und ihnen wurde Macht gegeben, nicht daß sie sie töteten, sondern sie quälten fünf Monate lang; und ihre Qual war wie eine Qual von einem Skorpion, wenn er einen Menschen sticht. Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und nicht finden, sie werden begehren zu sterben, und der Tod wird von ihnen fliehen. Und die Heuschrecken sahen aus wie Rosse, die zum Krieg gerüstet sind, und auf ihren Köpfen war etwas wie goldene Kronen, und ihr Antlitz glich der Menschen Antlitz; und sie hatten Haar wie Frauenhaar und Zähne wie Löwenzähne und hatten Panzer wie eiserne Panzer, und das Rasseln ihrer Flügel war wie das Rasseln der Wagen vieler Rosse, die in den Krieg laufen, und hatten Schwänze wie Skorpione und hatten Stacheln, und in ihren Schwänzen war ihre Kraft, Schaden zu tun den Menschen fünf Monate lang; sie hatten über sich einen König, den Engel des Abgrunds; sein Name heißt auf hebräisch Abaddon, und auf griechisch hat er den Namen Apollyon. Das erste Wehe ist vorüber; siehe, es kommen noch zwei Wehe danach.

Und der sechste Engel blies seine Posaune;
und ich hörte eine Stimme aus den vier Ecken des goldenen Altars vor Gott; die sprach zu dem sechsten Engel, der die Posaune hatte: Laß los die vier Engel, die gebunden sind an dem großen Strom Euphrat. Und es wurden losgelassen die vier Engel, die bereit waren für die Stunde und den Tag und den Monat und das Jahr, zu töten den dritten Teil der Menschen. Und die Zahl des reitenden Heeres war vieltausendmal tausend; ich hörte ihre Zahl. Und so sah ich in dieser Erscheinung die Rosse und die darauf saßen: Sie hatten feuerrote und blaue und schwefelgelbe Panzer, und die Häupter der Rosse waren wie die Häupter der Löwen, und aus ihren Mäulern kam Feuer und Rauch und Schwefel. Von diesen drei Plagen wurde getötet der dritte Teil der Menschen, von dem Feuer und Rauch und Schwefel, der aus ihren Mäulern kam.

Denn die Kraft der Rosse war in ihrem Maul und in ihren Schwänzen; denn ihre Schwänze waren den Schlangen gleich und hatten Häupter, und mit denen taten sie Schaden = Atomraketen mit Mehrfachsprengköpfen.

Und die übrigen Leute, die nicht getötet wurden von diesen Plagen, bekehrten sich doch nicht von den Werken ihrer Hände, daß sie nicht mehr anbeteten die bösen Geister und die goldenen, silbernen, ehernen, steinernen und hölzernen Götzen, die weder sehen noch hören noch gehen können, und sie bekehrten sich auch nicht von ihren Morden, ihrer Zauberei, ihrer Unzucht und ihrer Dieberei.

Einige interessante Zahlen & Fakten zur Klimakatastrophe

Deutschland wird deshalb, egal was wir tun, die weltweite Klimakatastrophe nicht aufhalten können. Das wäre nur möglich mit weltweiten, gemeinsamen und sinnvollen Maßnahmen unter Einbeziehung von China, Asien, Afrika und den USA. Und genau das wird nicht geschehen. Die biblische Katastrophe wie im Buch der Offenbarung beschrieben, wird deshalb genauso auch eintreten!

Endzeit & Offenbarung – was am Ende der Zeiten geschehen wird – Vortrag Autor Uwe Melzer. Was sind die Zeichen der Zeit? – Was in den kommenden Jahren geschehen wird! – Ein kleiner Ausschnitt aus der Professionellen PowerPoint-Präsentation von Autor Uwe Melzer. Die christliche Bibel ist die Grundlage und das Fundament für alle seriösen Zukunftsaussagen! Die Geschichte der Bibel reicht ca. vom Jahr 4.000 vor Christus (Kain und Abel Söhne von Adam und Eva, nach der Vertreibung aus dem Paradies), nach den Geschlechtsregistern, bis zur Offenbarung im Jahre 70 nach Christus Geburt, die der Jünger und Apostel Johannes geschrieben hat. Bis heute sind das ca. 6.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Alle Vorhersagen und Verheißungen der Bibel, egal ob aus dem Neuen oder Alten Testament haben sich bis heute alle erfüllt. Es stehen nur noch wenige aus, wie die Wiederkunft von Jesus Christus auf diese Erde. ….vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress:

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de


Der Inhalt der Antisemitismus-DOKU JUDEN-HASS, den ARTE & WDR nicht zeigen wollen, der aber am 13.06.2017 bei BILD online zu sehen war!

1Shares

BDS ist Boycott, Divestment and Sanctions (dt. Boykott, Kapitalabzug und Sanktionen, kurz BDS) ist eine umfassende internationale politische Kampagne gegen Israel, die am 9. Juli 2005 auf den Aufruf von über 170 palästinensischen Nicht-Regierungsorganisationen hin ins Leben gerufen wurde. Die Kampagne erregte internationales Aufsehen und hat prominente Befürworter, aber auch viele Kritiker. Letztere sehen im Auftreten und Agieren der Organisation den Versuch einer Delegitimierung Israels. GOTTES Zusage & Verheißung für sein Volk der Juden mit dem Staat Israel, Bibel, AT, Sacharja 12,9-10: Und zu der Zeit werde ich darauf bedacht sein, alle Heiden zu vertilgen, die gegen Jerusalem (Israel und alle Juden) gezogen sind. Aber über das Haus David (alle Juden und Israel) und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets (Heiliger Geist).

JUDEN-HASS – die Doku, die ARTE & WDR nicht zeigen wollen!

Die TV-Dokumentation belegt in Europa grassierenden, teils hoffähigen Judenhass, für den es nur zwei Worte gibt: ekelhaft und beschämend.

Seit Wochen wird bis in die höchsten Ebenen der Politik über diese – von Gebührengeldern produzierte – Dokumentation diskutiert. Ohne dass die Bürger sie sehen dürfen. Ohne dass sie sich ein Urteil bilden können.

Der Verdacht liegt bitter nah, dass diese Dokumentation nicht gezeigt wird, weil sie politisch nicht genehm ist, weil sie ein antisemitisches Weltbild in weiten Teilen der Gesellschaft belegt, das erschütternd ist.

Deutschland ist ganz sicher nicht das Land, in dem antisemitische Vorurteile beschönigt, verschwiegen, übertüncht werden sollten.
Unsere historische Verantwortung verpflichtet uns, den Unsäglichkeiten entschlossen entgegenzutreten, die diese Dokumentation belegt. Dazu müssen alle wissen, womit wir es zu tun haben. Deswegen zeigte BILD für 24 Stunden online am 13.06.2017, redaktionell eingeordnet und eingebettet, was im TV nicht gezeigt werden sollte.

Der Kampf gegen Antisemitismus ist in Deutschland ein überragendes Interesse. Das sagen Experten und Betroffene

Prof. Michael Wolffsohn, Historiker
„Glückwunsch! Das ist die mit Abstand beste und klügste und historisch tiefste, zugleich leider hochaktuelle und wahre Doku zu diesem Thema.“

Götz Aly, Historiker und Publizist
„Der Film dokumentiert die korrupte, Hamas gesteuerte Selbstverwaltung von Uno-Hilfsgeldern in Gaza. Nun behauptet Arte-Programmdirektor Le Diberder, dem Film mangele es an „Multiperspektivität“ Das Gegenteil ist richtig.“

Ahmad Mansour, Nahost-Experte und Publizist
„Inhaltlich ist der Film großartig und überfällig… Ich finde es merkwürdig, dass ausgerechnet ein renommierter öffentlich-rechtlicher Sender wie ARTE Probleme mit der Realität hat.“

Matthias Küntzel, Politikwissenschaftler und Antisemitimus-Forscher…
… lobt, dass der Film „wissenschaftlich fundiert“ über „neue Auswirkungen des Antisemitismus vermittelt“. Dabei sei ihm bewusst, „dass über den Nahostkonflikt unter französischen Intellektuellen anders gesprochen wird als unter deutschen; die Abneigung gegen Israel scheint in Frankreich zuweilen stärker.“

Arte-Programmdirektor Alain Le Diberder
„Die gelieferte Sendung konzentriert sich (…) hauptsächlich auf den Nahen Osten. Damit entsprach sie nicht dem von der Programmkonferenz formulierten Auftrag, sodass sie nicht akzeptiert werden konnte. Dieser Standpunkt enthält keine Wertung über die Qualität des Films oder über die darin vertretenen Thesen.“ Zudem mangele es an „Ausgewogenheit“.

WDR
Der WDR ließ mitteilen, man habe den Film „nach der Ablehnung durch ARTE einer erneuten Sichtung unterzogen und handwerkliche Bedenken. Wir prüfen derzeit intensiv, ob die Dokumentation den journalistischen Standards und Programmgrundsätzen des WDR entspricht (…) Wir bedauern, dass die redaktionelle Abnahme im WDR offenbar nicht den üblichen in unserem Haus geltenden Standards genügte. Wir arbeiten das derzeit intern auf. Dabei geht uns Sorgfalt vor Schnelligkeit – ungeachtet der aktuellen öffentlichen Diskussion über einen nicht ausgestrahlten Film.“

AUSZÜGE AUS DER ARTE-DOKU:

Antisemitismus im Europaparlament

Ein Auszug aus der Doku: 23. Juni 2016, Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas im EU-Parlament. Er behauptet: „Vor nur einer Woche haben Rabbiner in Israel ihre Regierung aufgefordert, unser Wasser zu vergiften, um Palästinenser zu töten.“ Das sei „Anstiftung zum Massenmord“.

Martin Schulz (SPD), damals Parlaments-Präsident, twitterte: „Eine inspirierende Rede.“ Nach Protesten zog Abbas die infame Falsch-Behauptung zurück: Er sei „falsch informiert“ worden. Die Menschenrechtsbeauftragte der Linkspartei, Annette Groth, warnt im Film dennoch vor „den ganzen Chemikalien, Tonnen, Tonnen“, mit denen „die Wasserversorgung in Gaza kaputt gemacht“ werde. Das sei „hoch gefährlich, für alle“. Auch für diese Behauptung gibt es keinen Beleg.

Antisemitismus in Paris

Die Macher der Doku waren auch in der Pariser Vorstadt Sarcelles unterwegs. 13 000 Juden leben hier mit Christen und Muslimen.

Algerier verbreiteten hier im Sommer 2014 einen Aufruf: „PALÄSTINA, kommt ausgerüstet mit Mörsern, Feuerlöschern, Knüppeln. Wir nehmen uns das Judenviertel vor.“ 3000 Demonstranten stecken eine Synagoge in Brand, schreien „Tod den Juden“.

Seitdem leben jugendliche Juden in Sarcelles in Angst: „Wenn wir in die anderen Viertel gehen, riskieren wir unser Leben.“ Immer mehr Familien wandern nach Israel aus, berichtet der Bürgermeister: „Was für ein Versagen von Republik und Land!“

Antisemitismus in Berlin, Frankfurt, Essen

Erschütternder Teil der Doku aus dem Juli 2014: Während des Gaza-Kriegs demonstrieren Tausende in Berlin, Frankfurt, Essen, skandieren Hass-Parolen gegen Israel: „Tod den Juden“, „Tod Israel“, „Adolf Hitler, Adolf Hitler“ und „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein“.

Der Beobachter einer ähnlichen Anti-Israel-Demo in Paris wundert sich: „Keiner reagiert darauf, keiner. Da sind 800 Leute, die sich das in Ruhe anhören; keiner verlangt, dass der Redner aufhört, keiner ruft dazwischen oder protestiert.“

Antisemitismus im Kinder-Fernsehen in Hamas-TV

Auszug aus der Doku: Im „Hamas-TV“, dem offiziellen Fernsehkanal in Gaza, treten im September 2015 zwei niedliche Kinder in Militäruniform auf. Auf die Frage, was ihr Berufswunsch sei, antwortete der eine: „Mitglied der Al-Quassam-Brigaden“ (Terrorarmee der Hamas). Sein Freund antwortet: „Ingenieur, damit ich Juden in die Luft jagen kann.“

Die TV-Doku für arte zeigt auch Hass-Propaganda muslimischer Geistlicher und Politiker, die davon träumen, Israel zu bestrafen und auszulöschen.

Antisemitismus unter Rappern

Noch ein Auszug: Boykott-Kampagnen gegen Israel werden unterstützt von Rappern wie der Gruppe „Kaveh, Quazid & Erko“.

Sie behaupten: „Israel verursacht einen Genozid in Gaza“. Es sei „der Kampf David gegen Goliath, Kolonie gegen die Atommacht. Boykottiere Israel, ist unsere Botschaft.“

Die Doku zeigt auch Ex-Pink-Floyd-Rocker Roger Waters, der den Boykott unterstützt und Auftritte in Israel verweigert. Sein Motto: „Künstler erheben ihre Stimme.“

Antisemitismus unter Journalisten

Die Doku zeigt den Ex-Linken Jürgen Elsässer, inzwischen Chefredakteur des rechtspopulistischen Magazins „Compact“, auf einer Demo vor dem Berliner Hauptbahnhof (Mai 2015): „Wir müssen uns wehren, sowohl gegen die Islamisierung als auch die Israelisierung“, erklärt er in seiner Rede.

Ein Zuhörer sagt: „Zionismus ist für mich Mafia“, eine „Geld-Mafia“, die „mit der Zerstörung der Menschheit verdient“. Ken Jebsen, ehemals Moderator beim ARD-Radio „Fritz“ erklärt im Netz: „Das geheime Hobby dieser Zio-Cons ist die Schaffung eines israelischen Großreichs.“

Die Rolle von Hilfsorganisationen

Die Doku übt auch Kritik an internationalen Organisationen. Manche unterstützten umstrittene Projekte in Israel und den besetzten Gebieten. So habe z. B. „Brot für die Welt“ von 2013 bis 2015 rund 800 000 Euro an B‘Tselem gezahlt. Der Verein, den Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) bei seiner Israel-Reise besuchte, wirft Israels Regierung Apartheid und Nazi-Methoden vor.

Die Doku-Autoren hatten „Brot für die Welt“ nicht befragt, was der WDR beanstandet. Auf BILD-Anfrage bestreitet das Kirchen-Hilfswerk die Zahlung nicht, erklärt jedoch: B‘Tselem beteilige sich „nicht an Kampagnen und Aufrufen gegen Israel“, sondern kämpfe „für die Einhaltung der Menschenrechte“.

Das katholische Hilfswerk „Misereor“ zahlt keine Hilfen an B‘Tselem, was in der Doku missverständlich formuliert ist.

DIE DOKU

HETZE, HASS UND HAMAS Wovon handelt die TV-Doku?
Der von ARTE beim WDR in Auftrag gegebene 90-Minuten-Film berichtet über den seit Jahren anwachsenden Juden-Hass. Film-Autor Joachim Schröder zu BILD: „Die Recherchen zum Film sind wasserdicht. Notfalls werden wir Formulierungen präzisieren.“

Die Autoren besuchten auch das UN-Flüchtlingswerk für die Palästinenser (UNRWA).
Frage: Wo versickern 1,36 Milliarden Euro Jahresbudget, während Schulen und Krankenhäuser in Gaza vor sich hingammeln? Sprecher Adnan Abu Hasna: Man habe „Controller“ und „Buchprüfer“, sei „in ständigem Kontakt“ mit EU und UN. Ein Student der Uni in Gaza wird konkreter: „Dass es hier Korruption gibt, lässt sich nicht abstreiten.“

Quelle: Bild.de – online 13.06.2017

Autor Uwe Melzer:
Diese Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt Der Hass auf Juden in Europa“ wurde im Internet zensiert (bzw. Rechteverletzung). Die beiden folgenden Video-Links bei Youtube mussten vom Netz genommen werden:
https://www.youtube.com/watch?v=rRLSnDkNm74
https://www.youtube.com/watch?v=mEQ5MNGz2I4

Dazu passt auch dieser Presseartikel:
Die Fakten aus der Antisemitismus-Doku müssen ans Licht – FILM ZU ISRAEL-HASS!

Bei der gesamten Diskussion sollte als Grundlage dienen, dass der gesamte christliche Glaube, das gesamte Christentum, egal ob evangelische Kirche, katholische Kirche, orthodoxe Kirche oder Freikirchen und christliche Gemeinden weltweit auf dem biblischen, göttlichen und jüdischen Fundament der Geschichte von Israel und Jerusalem aufgebaut ist. Die christliche Bibel und die jüdische Thora umfassen und dokumentieren insgesamt ca. 6.000 Jahre Menschheitsgeschichte mit einem ungeteilten Jerusalem als Hauptstadt der Juden und dem Staat Israel. Besonders wir in Deutschland, die ein halbes Jahrhundert unter der Trennung in Berlin gelitten haben, sollten nicht von den Israeliten fordern, dass Jerusalem geteilt wird. GOTT selbst sagt in der Bibel, dass Israel und die Juden von ihm behütet und bewacht werden, wie sein eigener Augapfel. Aus biblischer Sicht gilt daher auch, wer Israel oder die Juden angreift, greift direkt GOTT an. Und das wird nie gut ausgehen und zwar für die Angreifer. GOTT wird nicht mehr zulassen, dass Israel & Jerusalem vernichtet wird und nicht in der Hand der Juden bleibt, bis auf die letzten 3 Tage bevor Jesus Christus wieder auf diese Erde kommt und zwar exakt in Jerusalem durch das Ost-TOR. Gleichzeitig werden dann alle Feinde und Armeen vernichtet, die 3 Tage lang Krieg in Israel und Jerusalem geführt haben. Mit solch einem GOTT würde ich mich persönlich nicht anlegen.

Vom MINUS zum PLUS!
Das ist Ihre Chance! Gott sagt, er liebt Sie, er verliert Sie nie aus den Augen. Der Glaube ist da für das Unmögliche! Bibel, Neues Testament, Matthäus 11,5-6 + Lukas 7,22-23: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt; und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. Alle die zu Jesus Christus im neuen Testament der Bibel kamen wurden geheilt. Das ist auch heute noch die Botschaft an die Menschheit. Am tiefsten Punkt unserer Not setzt das Evangelium von Jesus Christus an. Jesus sah sein Leben als eine Befreiungsaktion. Er sagte, er sei gekommen, “zu suchen und zu retten, was verloren ist”. Er selbst hat auch gesagt, dass sein Tod kein Unfall war. Er kam, um zu sterben: “Des Menschen Sohn kam nicht, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben für viele hinzugeben.” https://www.minus-plus.de

Weitere Presseartikel über Israel von Autor Uwe Melzer / RfD – Rettung für Deutschland

Wie europäische und amerikanische Steuergelder an palästinensische Terroristen fließen! https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1834

Die israelische Siedlungspolitik im Westjordanland verstößt nicht gegen internationales Recht! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=3353

Israel – Besondere Ereignisse – Mondfinsternis – Blutmond kündigt äußerst bedeutendes Ereignis an! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=3249

Judenhass & Antisemitismus egal in welcher Einstellung ist ein direkter Angriff gegen GOTT! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=3229

Der Atomdeal – Irans Weihnachten im Juli – USA und die Welt werden vom Iran getäuscht! https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1263

Die etwas andere Farbenlehre über Religionen und Judenhass / Blauhass: https://ichthys-consulting.de/blog/?p=3193

Wahlausgang Israel: Sensationell gewinnt Benjamin Netanjahu. Jede Obrigkeit wird von GOTT eingesetzt! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2902

Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=972

GOTT spricht: Wer euch (Israel + Juden) antastet, der tastet meinen Augapfel an. Bibel, AT, Sacharja 2,12: https://ichthys-consulting.de/blog/?p=972

Weshalb es keinen Frieden mit Israel und den Arabern gibt! 20 Mythen und Fakten über den Nahen Osten. https://ichthys-consulting.de/blog/?p=13

Die Wahrheit über die Entstehung von Israel und die Flüchtlingslager der Palästinenser: https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2248

Die humane Kriegsführung von Israel mit völlig unnatürlichen Handlungen einer Armee im Gazastreifen: https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2485

Bei dem Tunnelbau der Hamas in Gaza für Massenmorde an Israelis starben 160 Kinder, die an den Tunneln gruben: https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2485

Israel ist Opfer und nicht Täter im Krieg gegen die Hamas in Gaza. EU & Deutschland bezahlen den Krieg: https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2480

Krieg zwischen der Hamas und Israel. Gazastreifen Bewohner nicht unschuldige Opfer! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2453

Raketenangriffe der Hamas aus dem Gazastreifen gegen Israel. Gegen verfälschte Darstellung in den deutschen Medien. https://ichthys-consulting.de/blog/?p=1636

Bibel, AT, Psalm 122,6-9: Wünschet Jerusalem Glück! Es möge wohlgehen denen, die dich lieben! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=972

EU verursacht politisches Erdbeben in Israel! Ein verbindliches Dekret der EU verbietet Zusammenarbeit! https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2263

Kirchen USA: „US-Gelder fördern Nahostkonflikt“ Hilfen müssten eingestellt werden. Aber Israel ist GOTTES Volk! Wie europäische und amerikanische Steuergelder an palästinensische Terroristen fließen! https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1834

RfD Rettung für Deutschland – Mehr Informationen über biblische Wahrheiten (auch im Geschäftsleben) finden Sie in dem Buch/eBook von Autor Uwe Melzer mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de

Die Lüge vom friedlichen Islam – auch Günther Jauch kapitulierte vor dem Quassel-Imam aus Berlin in seine Talkshow am 29.09.2014

290Shares


Die Talk-Runde am 29.09.2014 bei Günther Jauch (3. v. r.): NDR-Journalist Stefan Buchem, Imam Kamouss, „Spiegel“-Journalistin Özlem Gezer, CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Heinz Buschkowsky (v. l.)

Wieder einmal ist es einem islamischen Imam gelungen einen weichgespülten Islam im Fernsehen am 29.09.2014 in der Talkshow von Günther Jauch zu vertreten, obwohl bekannt ist, dass der Salafist Abdul Adhim Kamouss als Starprediger häufig in deutschen Moscheen auftritt, die für Hasspredigten berüchtigt sind. Er grinste, er fuchtelte. Und er redete so viel, dass CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und der Berliner Bezirks-Bürgermeister Heinz Buschkowsky entnervt resignierten und keine Lust hatten sich noch zu Wort zu melden. Vor lauter Angst vor der sogenannten Islamophobie, die im Übrigen nirgendwo in Deutschland real existiert, hat Günther Jauch sich nicht getraut den Redeschwall des Imam zu unterbrechen.

Ein langjähriger Ermittler zur BILD-Zeitung:
„Kamouss hat seit langer Zeit einen sehr großen Einfluss auf die Berliner Islamisten-Szene. Während er sich vor Jahren noch offen sehr aggressiv und extremistisch äußerte, ist er mittlerweile öffentlich gemäßigter. Doch ich gehe davon aus, dass er zwei Gesichter hat. Eins für die Öffentlichkeit, das andere nach innen. Und dieses ist radikaler als das, was er in eine Kamera sagt. Gerade Kinder und Jugendliche sind von ihm und seiner Art zu sprechen fasziniert. Jede Woche bewegt er bis zu fünf Jugendliche zum Konvertieren.“

Vorwort
Ja, es gibt viele friedliche und freundliche Muslime, aber es gibt keinen friedlichen Islam oder friedlichen Koran. Immer wieder behaupten Islamisten, Moslems und deren religiöse Vertreter es gäbe den gewalttätigen oder kriegerischen Islam nicht. Das ist grundlegend falsch und gelogen. Für alle Moslems weltweit, egal welche Strömungen und Absplitterungen, gilt der gleiche Koran. Der Koran ist bei den Islamisten, wie bei den Christen die Bibel die Grundlage Ihres Glaubens. Alles was ich nachfolgend schreibe, lässt sich auch durch die Suren und Inhalte des Koran belegen. Leider hilft das nichts weder schriftlich, mündlich noch öffentlich Koransuren zu zitieren, denn es kommt immer die Antwort, das ist Auslegungssache oder gilt so nicht. Das ist aber grundlegend falsch, denn der Koran wird von den Moslems, genauso wie die Bibel bei den Christen, als das geschriebene Wort GOTTES und bei den Moslems das uneingeschränkt gültige Wort von dem Propheten Mohammed, als Gründer des Islam im Jahre 638 nach Jesus Christus Geburt angesehen. Die Geschichte der Bibel mit den Juden, als das auserwählte Volk GOTTES, beginnt aber 3.000 Jahr vor Jesus Christus Geburt. Nachfolgend die grundlegenden Wahrheiten aus dem Koran und mit den Vergleichen mit der Bibel. Ich habe den Koran und die Bibel gelesen und bin zum dem Ergebnis gekommen, dass der Koran genau das Gegenteil der Bibel ist und nur eine schlechte Kopie darstellt mit umgekehrten Vorzeichen.

Der Koran stammt weder von GOTT noch von Allah, denn Allah ist nicht der GOTT, der die Welt, das ganze Universum und den Menschen erschaffen hat. Der Koran ist eine Erfindung des Propheten Mohammeds im Jahre 570 – 632 nach Jesus Christus. Erst 2 Generation nach dem Tod von Mohammed wurde der Koran von Kalifen aufgeschrieben und als allgemein gültig erklärt. Mohammed führte viele Kriege mit Massenmorden. Das was wir derzeit mit der ISIS – dem sogenannten Islamischen Staat – in Syrien und im Irak erleben, ist genau das Gleiche, was Mohammed zu seinen Zeiten tat. Die ISIS tut mit allen Gräueltaten im Prinzip nur dass, was so direkt im Koran steht. Der Koran beruft sich auf einen Religionsführer, der eher brutaler Kriegsherr, als ein Mensch frei von Sünde war.

Gott dagegen hat seine 10 Gebote, die Grundlage der Bibel, direkt an Mose, den Führer der damaligen Juden in Stein mit Feuer geschrieben und Moses mit direkten Anweisungen (Thora) für sein Volk übergeben. Jesus Christus, der Sohn GOTTES wurde als Mensch, als Jude auf dieser Welt geboren. Alle Christen haben deswegen jüdische Wurzeln, denn Sie glauben an Jesus Christus, einen Menschen der Jude war, gleichzeitig GOTTES Sohn war, ohne Sünde war, den Frieden predigte, alle kranke Menschen die zu ihm kamen heilte, aus der Ewigkeit von GOTT kam, deswegen von einer Jungfrau geboren wurde, und nach seinem Tod am Kreuz von den Toden auferstanden ist und zurück in die Ewigkeit ging, bis er wieder kommt.

Islam und Christentum
Die Bibel beschreibt 7.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Unsere heutige Zeitrechnung beginnt mit dem Jahr null / 0 = die Geburt von Jesus Christus, dem Sohn GOTTES. Das Neue Testament in der Bibel entstand 60 Jahre nach Jesus Tod, also im Jahr 60. Das Volk der Juden wurde in der Bibel schon 3.000 Jahre vor Jesus Christus Geburt erwähnt. Mohammed als Gründer des Islam machte den Koran mündlich erst ca. um das Jahr 600 nach Jesus Christus Geburt öffentlich. Erst 2 Generationen später gab es den Koran schriftlich. Die Bibel ist also mehr als 4.000 Jahre älter als der Koran. Allah ist nicht der GOTT der Bibel, sondern eine Erfindung von Mohammed, um sich Macht und Ansehen zu erschaffen. Das hat ja offensichtlich funktioniert. Auch der Anspruch der Moslems auf Jerusalem entbehrt jeder Grundlage. Denn Mohammed war zu Lebzeiten nie in Jerusalem, Israel oder Palästina. Deswegen wurde nachträglich im Koran eingefügt, dass Mohammed angeblich im Traum mit einem wundersamen Reittier „Buraq“ nach Jerusalem geritten sei. Siehe Pressebericht bei WordPress: Islam und Christentum – Was ist die Motivation der islamischen Fundamentalisten?

Grundlegende Ansprüche im Koran
Der Koran mit dem Islam strebt die weltweite Herrschaft über die Bereiche: Religion, Politik und Wirtschaft an. Für einen Moslem, der den Islam und den Koran ernst nimmt, gilt nur das islamische Recht mit der Scharia. Die Scharia anerkennt keine weltliche Regierungsform. Deswegen gehen die islamischen Kriege und Attentate weltweit weiter bis entweder der Islam und der Koran vernichtet sind oder die Islamisten die ganze Welt beherrschen. Das ist der wahre Anspruch des Islam. Der Islam lehnt jegliche weltliche, demokratische Regierungsform ab und fordert auf dieser Ungehorsam zu sein und diese mit allen Mitteln zu bekämpfen. Jesus Christus dagegen sagt in der Bibel: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt.“ Jesus Christus und die Bibel erheben keinerlei Regierungsansprüche in dieser Welt. Es geht in der Bibel ausschließlich um den Glauben an GOTT, Jesus Christus seinen Sohn und das „Ewige Leben.“ Weitere Ansprüche werden nicht gestellt.

Der Koran gestattet Lüge gegen Ungläubige, wenn es zum Vorteil für den Islam ist.
Gegenüber den sogenannten „Ungläubigen“ das sind insbesondere alle Christen und alle Juden und alle, die nicht an den Islam glauben sind die Islamisten nicht verpflichtet irgendwelche Verträge oder mündliche Zusagen einzuhalten. Die Bibel fordert dagegen alle Menschen zur absoluten Wahrheit auf. Eine Lüge, Unwahrheit oder auch Notlüge gilt als Sünde vor GOTT.

Der Koran fordert dazu auf alle Feinde, damit sind alle „Ungläubigen“ gemeint, zu suchen und zu töten.
Tötet eure Feinde, wo immer ihr sie auch finden werdet heißt es im Koran. Der Islam legitimiert im Koran die Tötung von Unschuldigen und Selbstmordattentaten mit dem Verweis auf den Ausnahmezustand, in dem Verbotenes erlaubt ist. Der Koran befiehlt – ohne Ausnahme – alle „Ungläubigen“ – also nicht Moslems – zu töten, wenn sie nicht zum Islam konvertieren. Würden weltweit alle Moslems den Koran lesen und ernst nehmen, dann wären alle Moslems islamische Terroristen. Gott sei dank lesen die Moslems so wenig den Koran, wie die Religionsanhänger der evangelischen und katholischen Kirche die Bibel. Hinzu kommt noch, dass der Islam stark ist in den ärmsten Gebieten der Erde, wo viele Menschen weder lesen noch schreiben können und es keinen Koran gibt. Sie glauben einfach dem, was Ihnen ein islamischer Mullah predigt. Das kann dann mehr oder weniger friedlich oder kriegerisch sein. Jeder der den Koran liest, und ich haben den Koran und die Bibel gelesen, muss feststellen, dass der Islam eine Religion zur Unterdrückung und Vernichtung der Menschheit ist. Der Koran beinhaltet in seinen Aussagen genau das Gegenteil von dem, was die Bibel sagt. Der Koran schreibt, wenn man militärisch schwach ist, soll man täuschen und lügen. Wenn man überlegen ist, soll man töten und vernichten. Der Islam beschreibt die Christen und die Juden als Schweine und Affen. Das ist das wahre Wesen des Islam. Wenn irgendeine politische Partei in Deutschland in ihrer Satzung stehen hätte, dass sie alle anders Gläubigen töten will, dann würde diese sofort gemäß unserem Grundgesetzt verboten. Warum geschieht das nicht bei religiös, motiviertem Aufruf durch den Koran?

In der Bibel dagegen steht: „Liebet Eure Feinde, tut Gutes denen, die Euch hassen.“

Weltweit führt der Koran mit Islamisten Eroberungskriege, mit dem Ziel mit Gewalt den Menschen den Islam aufzuzwingen.
Das geschieht in vielen afrikanischen Staaten, auf den Philippinen, Indonesien, Afghanistan, Pakistan, teilweise in Indien und Asien, auf den Malediven und gilt auch für alle Nordafrikanische Staaten, wie Marokko, Libyen, Tunesien und jetzt in Syrien, dem Irak und auch im Gazastreifen und in den Palästinensergebieten, wo kein anderer Glaube geduldet wird. Im Prinzip in allen Ländern dieser Erde, wo die Regierungen und das Militär schwach sind. Fast alle Kriege weltweit, ausgenommen derzeit die Ukraine, wurden von Islamisten begonnen. In Nairobi sterben derzeit wöchentlich viele Christen, Kirchen werden angezündet, Frauen und Mädchen entführt, vergewaltigt, Zwangsverheiratet und verkauft. Das Alles im Namen des Islam mit Berufung auf den Koran.

Dort wo der Islam schwach ist und die Regierungen stark sind arbeitet der Islam mit Lüge und Unterwanderung. Eine der Hauptlügen ist: „der Islam ist eine friedliche Religion.“ Durch alle Kriege der Islamisten auf dieser Erde ist allein dieser Satz schon das deutliche Zeichen des Gegenteils.

Koran – Abrogation (Islam) – nachfolgende Suren ersetzen die vorhergehenden Suren im Koran.
Stehen also im Koran friedliche Suren und es folgen danach kriegerische Suren, dann gelten die friedlichen Suren nicht mehr, sondern ausschließlich die kriegerischen Suren. Deswegen darf man auf die Argumentation der Islamisten nicht hereinfallen, dass der Islam friedlich sei. Das ist ein einfach eine Lüge und verheimlicht die wahren Absichten des Islam.

Unter Abrogation (vom Lateinischen abrogare: abschaffen), wird in der islamischen Rechtswissenschaft die Aufhebung einer normativen Bestimmung des Korans oder der Sunna durch eine andere, zeitlich nachfolgende Bestimmung aus Koran oder Sunna bezeichnet.

Textliche Grundlagen
Grundlage für die Argumentation mit Abrogation bei der Lösung von Kollisionen zwischen rechtlichen Bestimmungen in Koran und Sunna sind die Überlieferungen, wonach während des prophetischen Wirkens Mohammeds mehrfach Bestimmungen durch spätere revidiert wurden, sowie zwei Koranverse, die derartige Normenänderungen explizit rechtfertigen. „Wenn wir einen Vers austauschen durch einen anderen – und Gott weiß am besten, was er herniedersendet -, dann sagen sie: „Das erfindest Du doch nur!“ Doch die meisten von ihnen haben kein Wissen“.

Die muslimischen Gelehrten sind der Meinung, dass die Abrogation auf das Handeln von Allah selbst zurückgeht, und stützten darauf die Lehre, dass bei widersprüchlichen Bestimmungen jeweils die jüngste die letztgültige ist.

Der Koran beginnt friedlich, als der Prophet Mohammed noch keine Macht besaß und endet auf dem Höhepunkt der Macht von Mohammed kriegerisch. Demnach sind alle friedlichen Suren und Passagen im Koran außer Kraft gesetzt. Das ist die Legitimation für alle islamischen Kriege und islamischen Terrorakte in der Welt.

Sunna (Brauch, gewohnte Handlungsweise, überlieferte Norm) ist ein Begriff, der in vorislamischer Zeit die Sitten, Bräuche, Werte und Normen der verschiedenen arabischen Stämme bezeichnete, im Laufe der Formierung des Islams aber eine religiöse Bedeutung erhielt, indem er zur Kurzbezeichnung für die zu befolgende sunnat an-nabī, die „Handlungsweise des Propheten Mohammed“, wurde. In diesem Sinne wird Sunna insbesondere in der islamischen Jurisprudenz und Traditionswissenschaft verwendet. Das zugehörige Verb ist sanna / istanna (vorschreiben, einführen).

Islamisten entschuldigen Gewalt und Krieg mit dem Hinweis auf die Kreuzzüge der „Christen“ im Mittelalter gegen Jerusalem
Fast immer wird von den Moslems bei der Frage nach Gewalt und Krieg im Koran damit geantwortet, dass die Christen mit den Kreuzzügen im Mittelalter genauso kriegerisch seien wie der Islam im Koran. Geschichtlich ist das wahr, aber mit einem großen Unterschied zwischen dem Koran und der Bibel. Nirgendwo in der Bibel steht, dass Christen sich aufmachen sollten Krieg zu führen und Jerusalem einzunehmen. Dagegen fordert der Koran zum Eroberungskrieg und Tötung aller „Ungläubigen“ auf, bis die Weltherrschaft erreicht ist. Die Kreuzzüge im Mittelalter zur Befreiung von Jerusalem waren eine reine Machtentscheidung der damaligen Päpste in der katholischen Kirche, die zu ihren Zeiten Herrschten wie Kaiser und Könige auf dieser Erde, aber nicht wie ein Friedensstifter und Vertreter GOTTES auf dieser Erde. Auch ist der Begriff Christen in diesem Zusammenhang falsch. Denn eine Religionszugehörigkeit zur katholischen oder evangelischen Kirche ist nur eine Mitgliedschaft, wie in einem Verein. Christ sein ist eine reine Glaubensentscheidung in dem ich tatsächlich an GOTT und an die Sündenvergebung und das „Ewige Leben“ durch den Opfertod von Jesus Christus, GOTTES Sohn, am Kreuz von Golgatha glaube, mein Leben in die Hände Gottes lege und im Namen des Herrn Jesus Christus um Vergebung meiner Sünden bitte. Solange ich keine persönliche Beziehung durch Jesus Christus zu Gott habe, bin ich nach der Bibel kein Christ. Es gibt derzeit in Deutschland tatsächlich, real gemessen nur maximal 2% Christen. Der Rest der Bevölkerung ist „nur“ religiös oder atheistisch. Siehe Presseartikel bei WordPress: Christen in Deutschland. Die Kreuzzüge wurden von Anhängern der Religion der katholischen Kirche durchgeführt, aber nicht von Christen und sind durch die Bibel nicht legitimiert. Dagegen ist jeder Krieg und jeder „Heilige Krieg“ der Islamisten durch den Koran gerechtfertigt. Deshalb entbehrt das Argument der Moslems, die Christen seien durch die Kreuzzüge im Mittelalter genauso kriegerisch wie der Koran mit dem Islam, jeglicher biblischer Grundlage. Zu Zeiten der Einführung des Korans im Jahre 600 bis 700 Jahre nach Jesus Christus Tod gab es in Europa als Glaubensgrundlage nur die katholische Kirche. Deswegen setzt der Koran Katholiken grundsätzlich den Christen gleich, obwohl die Bibel keine Anbetung der Maria und keine Anbetung von sogenannten Heiligen kennt. Schon in den 10 Geboten GOTTES steht, wir sollen uns kein Bildnis machen und nicht Bildnisse (Heiligenfiguren oder ähnliches) anbeten. Das Neue Testament der Bibel kennt nur Gebet im Namen des Herrn Jesus Christus. Alle anderen Gebete haben keine biblische Grundlage und bleiben ohne Wirkung.

Es gibt einen weiteren gravierenden Unterschied.
Gewalt und Krieg im Alten Testament der Bibel bezieht sich nur auf das Land Israel. Vom ersten Tag an, als GOTT den Juden das verheißene Land (Juda / Israel) gegeben hat, mussten die Juden darum kämpfen. Zu allen Zeiten und Generationen bis zum heutigen Tag wird versucht den Staat Israel und die Juden auszurotten, obwohl GOTT gesagt hat: „dies ist mein auserwähltes Volk und am Ende der Zeiten werde ich sie zurückführen in das Land Israel, das ich ihren Vätern gegeben habe, denn es ist „Heiliges Land“. Alle Kriege im Alten Testament mussten die Juden führen um ihr Land zu verteidigen und nicht auszusterben. Der Koran und der Islam dagegen führt weltweit einen Eroberungskrieg um den Islam und die Scharia in allen Ländern der Erde einzuführen. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Deswegen ist auch ein Verweis der Islamisten auf Gewalt und Krieg im Alten Testament der Bibel grundsätzlich falsch. Denn jeder Staat dieser Erde hat das weltliche Recht und auch das göttliche Recht, sich gegen seine eigene Vernichtung zu wehren. Die Bibel und GOTTES Wort sagt, wer Krieg sät, wird Krieg ernten.

Der Koran sagt die Unwahrheit
Dieser Koran sagt unter anderem aus, dass Gott sein Volk der Juden verlassen hat und es keine Juden mehr in Kanaan geben würde. Gott hätte ihn Mohammed und alle seine Nachfolger und Glaubensbrüder als die wahren Gläubigen angenommen. Nun gibt es aber wieder den Staat Israel in Kanaan und es gibt die Hauptstadt Jerusalem als Hauptstadt der Juden. Damit würde der Koran lügen. Weil etwas nicht sein kann und darf was im Koran steht, müssen jetzt alle Juden umgebracht und aus dem Land Kanaan (Israel) vertrieben werden. Bleiben die Juden in Israel und Jerusalem ist offenbar, dass der Koran lügt und die Unwahrheit sagt. Deshalb wird es zwischen den Juden und den Arabern keinen Frieden geben können, solange der Koran und der Islam existieren. Die Israel und Palästina Frage hat letzten Endes nichts mit Öl und nichts mit den Palästina-Flüchtlingen zu tun, sondern sie dienen dem Islam nur als Vorwand dem Koran zu seinem angeblichen Recht verhelfen zu können.

Im Koran wird Jerusalem nicht erwähnt. In der Bibel dagegen über 800 mal. Die Araber sind erst 6 Jahre nach Mohammeds Tod in Kanaan einmarschiert im Jahre 638 n.Chr. Die Moschee in Jerusalem wurde aber nachweislich erst im Jahre 711 erbaut und erhielt den Namen el-Masgid el-Aksa (fernste Moschee). Damit sollte ein Bezug zu einer Nachtreise von Mohammed (zur fernsten Moschee) hergestellt werden. Mohammed starb im Jahr 632 n.Chr. und war selbst nie in Jerusalem gewesen. Der Anspruch der Araber/Moslems auf die Stadt Jerusalem entbehrt jeglicher Grundlage. Die Moschee wurde auf dem Tempelberg des heiligen Tempels Gottes errichtet und ist somit eine Entweihung des Tempelplatzes, den ursprünglich Gott für sich und sein Volk der Juden selbst ausgesucht hatte.

Die Bibel sagt dagegen, dass Jesus Christus wiederkommen wird in die Hauptstadt der Juden nach Jerusalem und die Stadt durch das heute noch zugemauerte Osttor betreten wird.

Das Verhältnis des Koran zu den Frauen – Darüber gäbe es viel zu berichten. Hier nur einige wenige Auszüge
Wenn Deine Frau Ungehorsam ist, sperre sie in das Schlafzimmer ein, schlage sie und tue mit ihr, was du willst. Jede Nichtmuslimin kann als Konkubine und Sexsklavin gehalten werden. Jeder Ehemann kann jederzeit eine Auszeit von der Ehe nehmen, ums sich anderen Frauen, auch der Prostitution zu widmen. Eine Ehefrau kann jederzeit aus der Ehe verstoßen werden. Eine Ehefrau darf nicht ohne Genehmigung des Ehemannes das Haus verlassen. Kinder sind ausschließlich Eigentum des Mannes usw..

Die Bibel der Christen dagegen sagt: „Liebet und ehret eure Frauen allezeit.“ Eine Scheidung ist bei GOTT in der Bibel nicht vorgesehen, mit Ausnahme der Unzucht.

Endzeitvideo islamischer 10 Staaten Bund unter der Führung der Türkei.
Die ISIS ist hierfür der Wegbereiter – Video: Endzeitvideo ansehen

Dieser Presseartikel steht Ihnen auch als PDF-Download kostenlos zur Verfügung:
download-die-luege-vom-friedlichen-Islam.pdf

Weitere Details finden Sie im Manuskript „Islam und Christentum“ von Autor Uwe Melzer, das Sie kostenlos als PDF Dokument downloaden können.
>>> Downloadseite Manuskripte <<<

Die nachfolgende Auflistung aller Presseartikel über den Islam mit allen Internetlinks erhalten Sie auch als kostenloses PDF-Dokument. >>> Islamliste downloaden <<<
————————————————————————————————————————————-

————————————————————————————————————————————-
Weitere Presseartikel zum Thema Koran & Islam
Ist muslimische Gewalt gerechtfertigt? – Sind nicht alle Religionen gewalttätig?
Eine Islamlüge – „Nur wenige Muslime sind radikal“ – Doch was heißt “wenige”, wenn es tatsächlich 800 Millionen radikale Muslime weltweit sind?
Der Islam ist keine Religion sondern eine islamische Staatsdiktatur – IS plant Angriff auf westliche Metropolen – Kopftuchurteil Bundesgerichtshof
Islamische Türkei – eine biblische Prophezeiung erfüllt sich mit Erdogan als oberster Kalif eines islamischen 10-Staaten-Bundes
Der Islam – Die aktuelle Bedrohung für Deutschland und die Welt?
Die Lüge vom friedlichen Islam
Islam und Christentum – Was ist die Motivation der islamischen Fundamentalisten?
Weltweite Christenverfolgung und Tötung durch Islamisten. Aktuell in Nigeria: Neue Gewaltwelle gegen Christen.
Der Islam legitimiert im Koran die Tötung von Unschuldigen und Selbstmordattentaten mit dem Verweis auf den Ausnahmezustand, in dem Verbotenes erlaubt ist.
Gleiche Rechte für Christen, Juden und Moslems. Ist der Islam tatsächlich friedlich?
Islam Video „Unschuld der Muslime“ / “Innocence of Muslims” – Die Ehre des Islam und tote Christen.
Grüne wollen Islam dem Christentum gleichstellen! – Denn sie wissen nicht, was sie tun!
Wer ist überhaupt Christ oder Christin?
Die humane Kriegsführung von Israel mit völlig unnatürlichen Handlungen einer Armee
Israel ist Opfer und nicht Täter
Krieg zwischen der islamischen Hamas und Israel. Die Palästinenser als Bewohner des Gazastreifens sind nicht unschuldige Opfer.
Die Wahrheit über die Entstehung von Israel und die Flüchtlingslager der Palästinenser
Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht!
Weshalb es keinen Frieden mit Israel, den Arabern und Islamisten gibt!
————————————————————————————————————————————-
Mehr über den Autor lesen Sie im Buch/eBook mit dem Titel: „50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben“, erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Islam Video „Unschuld der Muslime“ / „Innocence of Muslims“ – Die Ehre des Islam und tote Christen

7Shares

Sprüche 26, 26: Wer den Hass trügerisch verbirgt, dessen Bosheit wird doch vor der Gemeinde offenbar werden.

Alle Bosheit dieser Welt muss offenbar werden.
Der Islam ist keine friedliche Religion, sondern ist nach dem Koran bestrebt die Weltherrschaft in den Bereichen, Politik, Wirtschaft und Religion zu erlangen. Zur Erreichung dieser Ziele sind alle Mittel geheiligt. Dort wo sich der Islam stark genug fühlt, wird Krieg geführt und anders Gläubige „Ungläubige“ ermordet, weil der Koran nicht nur im „Heiligen Krieg“ dazu auffordert. In der Bibel der Christen steht dagegen: „Liebet Eure Feinde, tut Gutes denen, die euch hassen.“ Und Jesus Christus sagt: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt.“ Das sind krasse Gegensätze.

Das Islam-Video mit dem die Islamisten Ihre Ehre gekränkt sehen, ist tatsächlich stümperhaft und dumm gemacht. Es ist durchaus dazu angetan die islamische Welt zu beleidigen. Tatsache aber ist, dass die Moslems selbst den Film in Umlauf gebracht haben. Dieses Islam Video / „Unschuld der Muslime“ / „Innocence of Muslims“ tümpelte über ein Jahr in den Tiefen des Internets umher und niemand interessierte sich für diesen Film. Eine islamische, salafitische Fernsehstation der radikalen Salafisten in Ägypten hat diesen Film im Internet ausgegraben und in der islamischen Welt verbreitet, um einen Krieg gegen die westliche Welt zu beginnen. Dies hat zum Teil auch funktioniert.

Eine friedliche Religion würde niemals selbst ein Medium verbreiten, dass zu Unruhen und kriegsähnlichen Zuständen führt. Das macht nur jemand, der Krieg will.

Aber das Video enthält auch viele Passagen, die die Wahrheit über die Entstehung des Islam und den Koran darstellen. Der Koran ist kriegerisch verbreitet worden. Mohammed hatte viele Frauen, darunter auch minderjährige Kinder, mit denen er Sex hatte. Dass dies ein Problem ist geben selbst Islamlehrer zu. Sie verweisen aber darauf, dass für diese Ausschweifungen Mohammed eine Ausnahmeerlaubnis im Koran erhalten hat. Da Mohammed selbst den Koran erfunden hat, ist das nicht weiter verwunderlich.

Auch war Mohammed nie selbst in Jerusalem. Der Anspruch des Islam auf Jerusalem begründet sich damit, dass nachträglich im Koran eingefügt wurde, dass Mohammed im Traum in Jerusalem gewesen wäre. Im Übrigen wurde der Koran erst weit nach dem Tode (632 Jahre nach Jesus Geburt) von Mohammed von einem Kalifen aufgeschrieben.

Wäre der Islam eine friedliche Religion würden die islamischen Religionsführer zur Mäßigung und friedlichem Protest aufrufen, was genau so in den christlichen Religionen geschieht. Dagegen wird zum Krieg gegen den Westen gehetzt, amerikanische Botschafter werden umgebracht, ein pakistanischer Minister, Mitglied der Regierung in Pakistan ruft öffentlich zum Mord am Video-Produzenten auf. Täglich sterben Menschen bei diesen islamischen Protestaktionen. Islamische Fundamentalisten unter der Führung von Bin Laden haben ein ganzes Land = Afghanistan unterwandert, eingenommen und als Basis für viele Terroranschläge in der Welt benutzt. Das gipfelte darin, dass in Friedenzeiten, ohne Kriegserklärung, die Türme in New York durch Islamisten zerstört wurden und 3.000 Menschen starben. Die konnten nicht mehr beleidigt sein, sondern waren einfach Tod.

Wie viele blasphemische Filme mussten die Christen schon ertragen, in denen Jesus Christus unter anderem am Kreuz verhöhnt, verspottet und lächerlich gemacht wurde. In islamischen Ländern werden fürchterliche Filme über die Juden produziert und im offiziellen Fernsehen auch gesendet, die Juden zeigen wie sie angeblich Kinder töten und essen. Oder alle Juden als Mörder, Diebe und Betrüger dargestellt werden. Es gibt islamische Filme, in denen Jesus Christus vom Kreuz herabsteigt und Kinder erschreckt. Diese wurden sogar in deutschen Schulen gezeigt, mit dem Hinweis, welches Bild Türken oder die islamische Welt vom christlichen Glauben hat. Dagegen hat noch niemand protestiert. Alle diese Filme können Sie sich ebenfalls im Internet ansehen, wie das Islam-Video.

Der Koran ist eine schlechte Kopie der Bibel. Es gibt deshalb Parallelstellen im Koran und in der Bibel. Wenn man den Koran und die Bibel gelesen hat, dann können Sie feststellen, dass der Koran genau das Gegenteil von dem ist, was in der Bibel steht.

In Deutschland und in der gesamten westlichen Welt wird eine Gleichstellung von Christentum und Islam gefordert. Das geht so weit, dass das schon die Politiker der „Grünen“ in Deutschland dies offiziell fordern. Es gibt bereits einige Schulen und Bundesländer, in denen Islamunterricht erteilt wird. Es wird bei uns diskutiert, ob die NPD verboten werden soll. Aber nach dem Grundgesetz müsste der Koran verboten werden, weil er fordert, die Demokratie abzuschaffen und anders Denkende zu ermorden. Der Koran ist absolut grundgesetzfeindlich. Er ist gegen die Würde der Frauen und der Menschen insgesamt gerichtet. Würde eine Partei in Deutschland die Zulassung als politische Partei, mit dem Koran als Grundsatzprogramm verlangen, dann würde das abgelehnt werden und diese Partei sofort verboten werden. Wir aber bieten dem Islam und dem Koran die Gleichstellung zu friedlichen Religionen, wie dem Christentum an. Das ist verkehrte Welt.

In der islamischen Welt wird der Bau von christlichen Gemeindehäusern und Kirchen verboten, und unter Androhung der Todesstrafe verhindert. Islamisten, die sich zum Christentum bekehren werden ermordet, weil der Koran dazu auffordert und das auch unmissverständlich verlangt. Im besten Fall wird der Familie des Bekehrten das gesamte Vermögen, sofern vorhanden, entzogen. Der Bekehrte muss ins Ausland oder in den Untergrund fliehen, um sein Leben zu behalten. Dagegen dürfen alle Islamisten in unserem Land in vollkommener Freiheit, ohne jegliche Verfolgung leben. Christen, die sich zum Islam in Deutschland bekehren, habe keinerlei Nachteile zu befürchten. Diese Freiheiten und Rechte sollten wir offensiv und weltweit in allen islamischen Ländern für die Christen und für alle Nichtmoslems einfordern.

Stattdessen geben wir dem Islam voller Angst überall nach. Wir schließen Botschaften aus Angst vor Übergriffen, statt den Regierungen in diesen Ländern klar zu machen, dass Sie selbst für die Sicherheit alle ausländischen Einrichtungen in Ihrem Land verantwortlich sind und die islamischen Regierungen zu Frieden und Mäßigung aufrufen müssten. Aus lauter Angst vor neuem Terrorismus machen wir immer neue Zugeständnisse an den Islam. Jeder in der westlichen Welt kann sich selbst ausrechnen wohin das führt.

Was ist schlimmer? Tode Christen oder ein in der Ehre gekränkter Moslem?
Es ist an der Zeit, dass wir in der westlichen Welt aufstehen für ermordete Christen!

Die Zahl der verfolgten Christen liegt heute bei schätzungsweise 100 Millionen weltweit;

Aktuelle Berichte von getöteten Christen.
Die können nicht mehr protestieren, weil Ihre Ehre verletzt wurden, die sind einfach Tod. Dafür geht niemand auf die Barrikaden. Dagegen protestiert auch niemand. Das ist doch verkehrte Welt. Wo leben wir eigentlich? Haben Sie sich jemals Gedanken darüber gemacht. Hier nur einige, wenige aktuelle Berichte:

Syrien: 280 griechisch-orthodoxe Christen verschleppt
Blickpunkte / Jesus.de / 25.09.2012
Aus dem Dorf Rableh im Westen Syriens sind nach Informationen des päpstlichen Missionsdienstes „Fides“ innerhalb von zwei Tagen 280 griechisch-katholische Christen verschleppt worden. Unter den Christen in Rableh macht sich laut Fidesdienst Angst breit. Gestern waren drei Christen tot aufgefunden worden, die aus der Ortschaft Aid Naya verschwunden waren.

Nigeria: Mindestens 16 Christen bei Gottesdienst erschossen
Spiegel online 07.08.2012 / heb/Reuters/dpa
Drei bewaffnete Männer schlugen während der Abendandacht zu: Die Attentäter eröffneten das Feuer auf Gläubige einer christlichen Kirche im nigerianischen Bundesstaat Kogi. Mindestens 16 Menschen wurden getötet. Abuja/Okene – Bei einem Überfall auf eine Kirche in Nigeria haben Unbekannte mindestens 16 Menschen erschossen. Wie die Polizei mitteilte, stürmten drei bewaffnete Männer am Montag die Abendandacht und eröffneten das Feuer auf die Gläubigen. Ein Augenzeuge sprach sogar von zehn Angreifern. Diese hätten die Ausgänge blockiert, um die Kirchenbesucher an der Flucht zu hindern. Das Attentat geschah in der Stadt Okene, 225 Kilometer süd-westlich der Hauptstadt Abuja. Weitere Menschen wurden verletzt.

In Nigeria sind insgesamt nach verschiedenen Schätzungen bis zu 1.500 Christen gestorben. Im Norden von Nigeria wurden bestätigten Berichten zufolge 300 Christen getötet, weil sie sich zu Jesus Christus bekannt haben – doch die Dunkelziffer liegt wesentlich höher.

Getötet, weil sie Christen waren / www.opendoors-de / 25.09.2012
Wo aktuell im Jahr 2012 Menschen für ihren Glauben an Jesus Christus getötet wurden.

Viele weitere Christen starben infolge von Christenverfolgung, doch werden sie nicht als „Märtyrer“ nach allgemeinem Verständnis gezählt.

Ägypten
Im nordafrikanischen Ägypten wurden mindestens 60 Christen getötet. Die meisten von ihnen starben durch die Hand islamischer Extremisten.
Irak
Im Irak waren es 88 Menschen. Allein in Bagdad wurden mindestens 21 Christen getötet. In der Hauptstadt hält die gegen Christen gerichtete „Säuberungswelle“ ganzer Wohnviertel an.
Kolumbien
In Kolumbien ermordeten rechtsgerichtete Rebellengruppen drei Christen; zwei weitere wurden von kriminellen Milizen umgebracht. Tatsächlich liegt die Zahl der getöteten Christen bei annähernd 20 Menschen.
Mexiko
In Mexiko wurden mindestens drei evangelikale Pastoren getötet; zwei Christen allein im Bundesstaat Chiapas.
Laos
Im südostasiatischen Laos wurden vier Christinnen aus der Volksgruppe der Hmong getötet. Zuvor waren sie brutal zusammengeschlagen und mindestens zwei Frauen von Regierungssoldaten vergewaltigt worden – vor den Augen ihrer Ehemänner und Kinder.
Sudan
So sterben zurzeit im Sudan vermutlich Hunderte, ja vielleicht Tausende von Christen in Gebieten, die zwischen dem Sudan und dem kürzlich unabhängig gewordenen Südsudan umstritten und vorwiegend von Christen bewohnt sind. Vermutlich sind im Sudan in den letzten 15 Jahren mehr als 1 Million Christen von Muslimen getötet worden.

Der Anlass für diesen Pressebericht fand ich in dem folgenden Kommentar aus Israel:

Kommentar: Zeit zum Aufwachen
Außenpolitik | 14.09.2012 – www.israelnetz.com / „Unschuld der Muslime“ / „Innocence of Muslims“

JERUSALEM (inn) – Als seien vier tote Diplomaten nicht genug, breitet sich der Volkszorn wie ein Lauffeuer aus. Nach dem Raketenangriff auf die US-Botschaft in Bengasi brennen amerikanische Flaggen im Jemen und in Ägypten, in Marokko, im Sudan und in Tunesien. Alle Beteuerungen, man verabscheue zutiefst, was Muslime beleidige, helfen nichts. Der Mob tobt und lechzt nach Blut.

Amerika ist schockiert. Wie konnte der Arabische Frühling „diese hässliche Wendung nehmen?“ Wie ein einziges Video, furchtbar stümperhaft, einfach nur schlecht und nervtötend gemacht, die gesamte amerikanische Außenpolitik zugrunde richten? „Wie konnte das passieren in einem Land, das wir befreien halfen, in einer Stadt, die wir vor der Zerstörung bewahrt haben?“, fragt sich Außenministerin Hillary Clinton.

Doch allen diplomatischen Nettigkeiten, die „keine feindseligen Gefühle gegen die USA in Ägypten“ sehen wollen, zum Trotz, Präsident Barack Obama sollte endlich aufwachen: Die arabische Öffentlichkeit spuckt auf die Hand, die er der islamischen Welt seit seiner historischen Rede im Juni 2009 in Kairo hinhält.

Jahrzehntelang hat Amerika in der islamischen Welt Diktatoren unterstützt – um sie dann kaltblütig fallen zu lassen. Lippenbekenntnisse zur Demokratie sind unhörbar angesichts der realpolitischen Verachtung von Wahlergebnissen – im Januar 2006 bei den Palästinensern, im Dezember 1991 in Algerien, ja schon in den 1950er Jahren im Iran. Kaum ein Muslim hält „westliche Werte“ für erstrebenswert. Niemand glaubt, dass sie ernstgemeint sind. Das Zutrauen der Araber, von dem Amerika träumt, hat es nie gegeben.

Stattdessen klettern der US-Botschaft in Kairo Demonstranten aufs Dach, reißen die amerikanische Flagge herunter und hissen die schwarze Flagge mit dem islamischen Glaubensbekenntnis, der „Schahada“: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet!“ Dieses schwarze Tuch mit dem Schwert des Islam und der Schahada ist nicht, wie manche meinen, das Banner von Al-Kaida-Extremisten, sondern die ursprüngliche Fahne des Islam , die unter den Abbasidenkalifen im 8. Jahrhundert unserer Zeitrechnung populär wurde. Schwarz verhüllte Frauen skandieren: „Ihr Anbeter des Kreuzes, lasst den Propheten Mohammed in Ruhe!“ Die Ideologie des Dschihad, des Heiligen Krieges, gegen den dekadenten Westen ist heute vorherrschende Kraft in der arabischen Welt. Das hat der Arabische Frühling gezeigt.

Die mörderische Volkswut wurde dieses Mal nicht von Karikaturen entfesselt, oder durch die Verbrennung eines Korans, sondern durch einen Film über den Propheten Mohammed. Dargestellt wird wie der Gründer des Islam seine Nachfolger zum Heiligen Krieg anstachelt, Gegner täuscht und seine Libido auslebt – nicht unähnlich den autorisierten Biografien. Das Video stellt überwiegend nur dar, was auch der Koran selbst über Mohammed berichtet. Anstößig für Muslime ist nicht der Inhalt des Films, sondern die Darstellung ihres Idols im Bild.

Dabei scheint der Mohammed-Film nur willkommener Vorwand nicht aber eigentlicher Auslöser der Unruhen zu sein. Islamistische Gruppierungen hatten in letzter Zeit dazu aufgerufen, die Kairoer US-Botschaft niederzubrennen – um Häftlinge aus Guantanamo freizupressen, oder auch den blinden Scheich Omar Abdul Rahman, der in den USA wegen eines Anschlags auf das World Trade Center 1993 eine lebenslange Haftstrafe verbüßt. Ein Jahr lang dümpelte der Film im Internet vor sich hin – bis ihn eine salafitische Fernsehstation in Ägypten ausfindig machte und sendete. Wäre diesen Leuten die Ehre des Propheten Mohammed wichtiger gewesen, als ihre antiamerikanischen Ressentiments, sie hätten das Machwerk im Sumpf des Internets versickern lassen.

Vielleicht ist es an der Zeit, sich von liebgewordenen Träumen und einer romantischen Vorstellung von der „Friedensreligion Islam“ zu verabschieden. Die Schreie der Christen, denen das Leben unter islamistischer Herrschaft zur Hölle gemacht wird, sind unüberhörbar. In den Ländern des Arabischen Frühlings kreuzigen Muslimbrüder ihre ideologischen Gegner, wenn Muslime zum Christentum konvertieren, werden sie vor laufender Kamera geschlachtet. Auch das ist in Youtube einsehbar für diejenigen, die das sehen wollen. Verstehen wir den Weckruf des tobenden Mobs?

Arabischer Frühling (von Autor Uwe Melzer)
Als vor wenigen Jahren der sogenannte „Arabische Frühling“ begann und auch mit Hilfe des Westens arabische Diktatoren von Ägypten über den Libanon bis nach Syrien gestürzt wurden, war ich in meiner Umgebung der Einzigste der sagte: „da entsteht nichts Gutes“. Denn anstelle der Diktatoren werden in all diesen Ländern die Muslime die Mehrheit in den Regierungen erhalten. Die werden dann nach dem Koran und der Scharia regieren. Dies bedeutet, Frauen und Menschen werden schlimmer unterdrückt als je zuvor und Ihrer Rechte beraubt, die sie sich bisher erkämpft hatten. Die Länder werden in Ihrer Entwicklung um Jahrzehnte zurück geworfen. Und irgendwann wird sich der Westen wünschen, dass diese Diktatoren im arabischen Raum nie gestürzt worden wären, denn diese waren das kleinere Übel. Das Ganze wird auch dazu führen, dass all diese arabischen Ländern wieder einen Krieg gegen Israel führen werden und die Unterstützung für die radikalen Moslems, die weltweit Attentate verüben, nicht auf hört. Im Übrigen wurden fast alle Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen, die derzeit weltweit toben, durch den Islam ausgelöst. Und wir im Westen glauben tatsächlich noch, dass der Islam eine friedliche Religion ist, wo wir doch täglich weltweit mit eigenen Augen genau das Gegenteil sehen können.

Weitere Details finden Sie im Manuskript „Islam und Christentum“ von Autor Uwe Melzer, das Sie kostenlos als PDF Dokument downloaden können.
>>> Downloadseite Manuskripte < <<

Die nachfolgende Auflistung aller Presseartikel über den Islam mit allen Internetlinks erhalten Sie auch als kostenloses PDF-Dokument. >>> Islamliste downloaden < <<
————————————————————————————————————————————-

————————————————————————————————————————————-
Weitere Presseartikel zum Thema Koran & Islam
Ist muslimische Gewalt gerechtfertigt? – Sind nicht alle Religionen gewalttätig?
Eine Islamlüge – „Nur wenige Muslime sind radikal“ – Doch was heißt “wenige”, wenn es tatsächlich 800 Millionen radikale Muslime weltweit sind?
Der Islam ist keine Religion sondern eine islamische Staatsdiktatur – IS plant Angriff auf westliche Metropolen – Kopftuchurteil Bundesgerichtshof
Islamische Türkei – eine biblische Prophezeiung erfüllt sich mit Erdogan als oberster Kalif eines islamischen 10-Staaten-Bundes
Der Islam – Die aktuelle Bedrohung für Deutschland und die Welt?
Die Lüge vom friedlichen Islam
Islam und Christentum – Was ist die Motivation der islamischen Fundamentalisten?
Weltweite Christenverfolgung und Tötung durch Islamisten. Aktuell in Nigeria: Neue Gewaltwelle gegen Christen.
Der Islam legitimiert im Koran die Tötung von Unschuldigen und Selbstmordattentaten mit dem Verweis auf den Ausnahmezustand, in dem Verbotenes erlaubt ist.
Gleiche Rechte für Christen, Juden und Moslems. Ist der Islam tatsächlich friedlich?
Islam Video „Unschuld der Muslime“ / “Innocence of Muslims” – Die Ehre des Islam und tote Christen.
Grüne wollen Islam dem Christentum gleichstellen! – Denn sie wissen nicht, was sie tun!
Wer ist überhaupt Christ oder Christin?
Die humane Kriegsführung von Israel mit völlig unnatürlichen Handlungen einer Armee
Israel ist Opfer und nicht Täter
Krieg zwischen der islamischen Hamas und Israel. Die Palästinenser als Bewohner des Gazastreifens sind nicht unschuldige Opfer.
Die Wahrheit über die Entstehung von Israel und die Flüchtlingslager der Palästinenser
Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht!
Weshalb es keinen Frieden mit Israel, den Arabern und Islamisten gibt!
————————————————————————————————————————————-
RfD Rettung für Deutschland – Mehr Informationen über biblische Wahrheiten (auch im Geschäftsleben) finden Sie in dem Buch/eBook von Autor Uwe Melzer mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de

GOTT ist Dein täglicher Begleiter!

3Shares
Vertrau auf Gott mit deinem ganzen Herzen und verlasse dich nicht nur auf dein persönliches Wissen, deine menschliche Klugheit und dein eigenes Sehen und Erkennen. Auf allen Wegen, die du gehst, tust du gut daran, die Führung Gottes zu erkennen, denn dann ebnet er selbst deine Wege. (Bibel)
.
Freunde, wie oft habe ich in meinem doch schon relativ langen und ereignisreichen Leben mein ganzes Vertrauen auf mich selbst und andere Menschen gesetzt – und bin dabei oft kläglich gescheitert. Ja, wirklich gescheitert. Ich bin meist dadurch auch gescheiter geworden.

Oft durfte ich in meinem Leben schon erkennen, dass es Gott nicht um Geld geht oder um Macht oder um Prestige oder um irgendwelche materiellen Dinge. Gott geht es um Menschen. Um persönliche, vertrauensvolle Beziehungen zwischen Gott und den Menschen und den Menschen untereinander. Gott ist ein Gott der persönlichen Beziehungen, vertrauensvolle Beziehungen zueinander. Er weiß nämlich, was Bestand hat und bleibt, wenn alles andere – materielle – den Bach runter geht.

Worauf setzen Sie Ihr Vertrauen? Auf die Politik? Auf Ihre Bankkonten? Auf die Medien bzw. die Menschen um Sie herum, die aber möglicherweise genauso orientierungslos sind wie die Regierung oder Sie selbst?

Ich habe gelernt, dass es sich immer lohnt, mit ganzem Herzen auf Gott zu vertrauen.
Mit ganzem Herzen, nicht nur halbherzig oder nur dann, wenn es sonst keine Lösung mehr gibt. Manche Menschen sagen dann: ‚Da kannst du nur noch beten.‘ Gut, wenn das Ihre Reaktion ist, weil deine eigenen Möglichkeiten versagt haben, dann denken Sie einmal über die Prioritäten Ihres Lebens nach.

Fazit:
Betrachten Sie Gott nicht als den letzten Ausweg, sondern als Ihren täglichen Begleiter, Helfer, Führer, Ermutiger, Versorger, Beistand, Tröster, Weisheitsquelle und die Antwort auf alle Ihre Fragen. Die Antwort kommt nicht von Berlin, Wien, Bern oder Brüssel. Nein, die Verantwortlichen dort haben selber keine mehr. Es heißt ja nicht umsonst in der Bibel: Im Anfang war das WORT und eines ist gewiss: Ihre Antwort kommt von dort, von GOTT und aus der Bibel, denn diese ist das gesprochene und lebendige Wort von GOTT an alle Menschen. Es hilft tatsächlich, wenn Sie regelmäßig die Bibel lesen. (von und nach Karl Pilsl – mit Anmerkung von Autor Uwe Melzer)

Mehr Informationen über biblische Wahrheiten (auch im Geschäftsleben) finden Sie in dem Buch/eBook von Autor Uwe Melzer mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.



……….……….

Rettung für Deutschland
ICHTHYS-CONSULTING

christliche Unternehmensberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D 78628 Rottweil
E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet:www.ichthys-consulting.de

Follow WISSENAgentur on Twitter…..

“Nakba” – eine Erfindung arabischer Propaganda – Autor Richard Herzinger

1Shares
Der nachfolgende Artikel „Nakba“ ist unter dem christlichen und biblischen Hintergrund äußerst interessant. Auf der Bibel = GOTTES Wort basiert der gesamte christliche Glaube. Im sogenannten europäischen Abendland ist die Bibel die Basis der katholischen und evangelischen Kirche, sowie aller christlichen Gemeinden. Das neue Testament beruht auf dem Sohn GOTTES dem Herrn Jesus Christus. Das alte und neue Testament handelt überwiegend von dem Volk GOTTES der Juden und dem Staat Israel. Jesus Christus war Jude. Er stammt in direkter Linie, laut Stammbuch in der Bibel, von König David ab, der der größte König der Juden war, einer der größten königlichen Herrscher auf dieser Erde, von dem, von allen Königen, am meisten berichtet und geschrieben wird. Die Geschichte von König David endet damit, dass Gott im einen Sohn und Thronfolger verheißt, der ewig regieren wird. Dieser Thronfolger wurde als Sohn Gottes = Jesus Christus geboren und wird tatsächlich in Ewigkeit herrschen und herrscht heute schon im positiven Sinn über die Menschen, die an Gott und Jesus Christus glauben.
.
Nach der Bibel ist das Volk der Juden, der Staat Israel und insbesondere mit der Hauptstadt Jerusalem, das auserwählte Volk GOTTES. Gott sagt wer sein Volk der Juden und damit auch den Staat Israel und die Stadt Jerusalem angreift oder in Frage stellt, der vergreift sich am Augapfel Gottes. Alle Völker die in der Vergangenheit (letzten 4.000 Jahren) Israel angegriffen oder besetzt haben, existieren heute nicht mehr. Nachfolgend die entsprechenden Bibelstellen:

Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch beraubt haben: Wer euch antastet, der tastet meinen Augapfel an.

5. Mose 32, 8-10: Als der Höchste den Völkern Land zuteilte und der Menschen Kinder voneinander schied, da setzte er die Grenzen der Völker nach der Zahl der Söhne Israels. Denn des HERRN Teil ist sein Volk, Jakob (= einer der Stammväter Israels, Volk der Juden und Staat Israel) ist sein Erbe. Er fand ihn in der Wüste (das Volk der Juden, als sie 40 Jahre durch die Wüste wanderten, nach dem Auszug aus Ägypten), in der dürren Einöde sah er ihn. Er umfing ihn und hatte acht auf ihn. Er behütete ihn wie seinen Augapfel.

Die bittere Folge ist, wer Israel und die Juden antastet oder in Verruf bringt, der tastet GOTT an. GOTT selbst wird sich das nicht gefallen lassen. Die Folgen einer solchen Handlungsweise können verheerend sein. Wer gegen die Juden ist (Jesus Christus war Jude) und gegen Israel und gegen Jerusalem als Hauptstadt von Israel, der ist auch gegen Jesus Christus und lehnt Jesus Christus und GOTTES Wort ab, egal zu welcher Glaubensgemeinschaft er gehört.

Die Ereignisse des Wochenendes rund um den sogenannten “Nakba”-Tag machen deutlich, wie Israel von den arabisch-palästinensischen Propagandastrategen in die Enge getrieben und vorgeführt werden soll. Der Versuch palästinensischer Rollkommandos, als “friedliche Demonstranten” getarnt von libanesischem und syrischem Gebiet aus die israelische Grenze zu attackieren, war Bestandteil eines konzertierten Plans ist, Israel an allen Fronten zu gewaltsamen Reaktionen zu provozieren, die dann vor der Weltöffentlichkeit als Beweis für den aggressiven Charakter des jüdischen Staats ausgeschlachtet werden können.

Im Norden wartet die bis auf die Zähne mit Raketen bewaffnete islamistische Hisbollah darauf, dass Israel zu einem neuen militärischen Schlag im Libanon ausholt und sie dann ihrerseits massiv israelisches Gebiet beschießen kann. Dasselbe Muster erkennt man an der Grenze nach Gaza, wo der ständige Raketenbeschuss israelischer Städte anhält und durch die Öffnung der Übergänge von ägyptischer Seite die Ausrüstung der Hamas mit Geld und Waffen nunmehr ungehindert vonstatten gehen kann.

Nicht die rein militärische Bedrohung jedoch ist es, die Israel wirklich ernsthaft in Bedrängnis bringt. Es ist vielmehr das Bild, das von ihm vor der Weltöffentlichkeit gezeichnet werden soll. Die “antizionistischen” Propagandastrategen nutzen dabei die tiefen Eindrücke, die sich von den arabischen Umstürzen ins kollektive Gedächtnis eingegraben haben. Israel soll die Rolle der uneinsichtigen, gewalttätigen Macht zugewiesen werden, die sich dem durch legitime Massenproteste unterjochter Völker ausgelösten “Wind of Change” im Nahen Osten brachial widersetze – so wie es die einschlägigen arabischen Diktatoren tun. Sollte Israel zu einem neuerlichen Waffengang gegen die libanesische Hisbollah und/oder Gaza ansetzen, würde wohl bald der Ruf erschallen, die UN müsse gegen Israel genauso konsequent einschreiten wie gegen das Regime in Libyen.

Eine neue Front der Delegitimierung soll jetzt offenbar vor israelischen Botschaften aufgemacht werden – wie der Versuch, die Vertretung in Kairo zu stürmen, verdeutlicht. Noch hat die ägyptische Polizei dies durch hartes Durchgreifen verhindert. Bedenkt man aber, dass sich laut einer kürzlich erhobenen Umfrage eine große Mehrheit der Ägypter für eine Auflösung des Friedensvertrags mit Israel ausgesprochen hat, ist fraglich, wie lange die neue ägyptische Regierung dem Druck noch standhalten und ordentliche diplomatische Beziehungen aufrechterhalten kann oder will.

Dabei sind es die treibenden Kräfte der Delegitimierung Israels auf palästinensischer Seite, und zwar sowohl Hamas als auch Fatah, deren autoritäre und korrupte Regime eigentlich den Aufschrei ihrer eigenen Bevölkerung nach Menschenrechten und guter Regierung fürchten müssen. Davon aber lenken sie mit ihren Angriffen auf das Existenzrecht Israels ebenso ab wie von den Schächtereien ihrer arabischen Gönner, gegenwärtig hauptsächlich des Regimes in Syrien.

Nichts anderes aber als um einen progandistischen Frontalangriff auf die Grundlagen der Existenz Israels handelt es sich bei den Mobilisierungen von diesem Wochenende. Nicht etwa, dass die Palästinenser keine legitimen Forderungen an die israelische Besatzungsmacht – aber auch die israelischen Araber an Israels Regierung – zu stellen hätten, wozu ihnen das Recht auf friedliche Demonstration zusteht. Alleine aber die Inszenierung eines “Nakba”-Tages als Kulisse für die Proteste weist in eine ganz andere Richtung. Denn mit “Nakba”, übersetzt in etwa “Katastrophe”, ist nichts anderes gemeint, als die angebliche “Vertreibung” der Palästinenser in Folge der Ausrufung des Staates Israel. Diese von den UN ausdrücklich verfügte Gründung soll durch die Koppelung ihres Datums mit einem angeblichen israelischen Verbrechen gegen die Menschlichkeit grundsätzlich für illegitim und verbrecherisch erklärt werden.

Eine solche gezielte “Vertreibung” hat es in Wahrheit jedoch nie gegeben (siehe dazu diesen äußerst sachlichen Artikel des liberalen israelischen Publizisten Shlomo Avineri). Was die palästinensisch-arabische Propagandamaschinerie systematisch verschweigt ist vielmehr, dass die arabischen Staaten als Reaktion auf den Beschluss der Vereinten Nationen zur Gründung Israels den neuen jüdischen Staat 1948 umgehend mit Krieg überzogen haben. In Folge der Kriegshandlungen verließ ein Großteil der arabischen Bevölkerung des neuen Staats, aufgerufen von den arabischen Regierungen und in dem Glauben, diese würden das israelische Staatsgebiet flugs für die Araber zurückerobern, fluchtartig ihre Heimat. Zweifellos ist es im Zuge der Selbstverteidigung Israels gegen den Angriff von fünf arabischen Armeen sowie von palästinensischen Milizen auch zu Übergriffen gegen die arabische Zivilbevölkerung gekommen, in deren Folge Palästinenser von ihrem Land verjagt wurden. Wo und wann immer dies geschehen ist, ist und bleibt es Unrecht. Erwähnt werden muss dann aber auch, dass es andererseits bereits lange vor der Gründung Israels arabische Progrome gegen die jüdische Bevölkerung Palästinas gegeben hat.

Zu behaupten, 1948 seien über 760 000 Palästinenser planmäßig aus Israel vertrieben worden, ist jedoch eine faustdicke historische Lüge. Vielmehr haben Anfang 1948 arabische Staaten einen von den UN definitiv legitimierten Staat mit Krieg überzogen, und zwar mit dem erklärten Ziel, ihn in Gänze zu vernichten. Die “Nakba”-Lüge aber soll unter anderem die Tatsache verschleiern, dass den Flüchtlingen beziehungsweise ihren Nachkommen in den arabischen Staaten noch immer kein Status als Staatsbürger mit entsprechenden Bürgerrechten gewährt wird und sie weiterhin in sogenannten “Flüchtlingslagern” vegetieren müssen, weil die arabischen Herrscher bis heute an der Fiktion ihrer Rückkehr in ein von den Juden “befreites” Palästina festhalten.

Der Begriff “Nakba” wird folgerichtig erst in jüngster Zeit von der palästinensisch-arabischen Propaganda systematisch popularisiert – und zwar als Gegenbegriff gegen den Holocaust beziehungsweise die Shoa. Es soll damit suggeriert werden, Israel habe ein vergleichbares Menschheitsverbrechen an den Palästinensern begangen wie Nazideutschland an den Juden. Ist den Propagandisten doch aufgefallen, dass “Holocaust” und “Shoa” seit den 80er-Jahren weltweit zu Synonymen äußerster Unmenschlichkeit geworden sind. Und genau diesen Status im Bewusstsein der Weltöffentlichkeit wollen sie nun für die vermeintlichen Untaten an den Palästinensern durchsetzen.

Erschreckend ist, wie weit diese Gehirnwäsche mittels des Propagandabegriffs “Nakba” in der westlichen Öffentlichkeitsarbeit bereits verfangen hat. So las man heute Morgen in einer Meldung im ZDF-Text wie beiläufig, der “Nakba-Tag” erinnere an die auf die Unabhängigkeitserklärung Israels folgende Vertreibung der Palästinenser. (16.05.2011 Richard Herzinger Blog Freie Welt)

Mehr Informationen über biblische Wahrheiten im Geschäftsleben finden Sie in dem Buch/eBook von Autor Uwe Melzer mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


……….……….

Rettung für Deutschland
ICHTHYS-CONSULTING

christliche Unternehmensberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D 78628 Rottweil
E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet:www.ichthys-consulting.de

Follow WISSENAgentur on Twitter…..