ISRAEL ist nicht das Problem. Dagegen der ISLAM & PA sehr. Die PA & islamische Staaten lehnten bisher alle Friedensangebote ab!

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von ICHTHYS CONSULTING christliche Unternehmensberatung)

Oft wird von Personen, die mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt nicht vertraut sind, gefragt: „Warum all der Krieg und das Leid? Israel kann nicht Millionen von Menschen ausweisen. Warum gesteht Israel seinen Arabern nicht einfach einen eigenen Staat zu?“ (Autor: David B. Goldberg, M.A.)

Vordergründig ist dies zunächst eine unschuldige Frage, aber sie wirft enorme Probleme auf. Wenn man sich auf die Fakten konzentriert, so hat Israel (oder haben zumindest die Juden vor 1948) in zahlreichen Anläufen den Arabern in der Region versucht, ihren eigenen Staat zu gewähren.

Jedoch hat die arabische Welt mehr als ein Jahrhundert lang jeglichen Versuch einer friedlichen Koexistenz mit den östlich des Mittelmeers lebenden Juden zurückgewiesen. Ob es sich dabei um umfangreiche Friedensangebote oder humanitäre Gesten handelte, jede Maßnahme oder Bemühung wurde von den Arabern zurückgewiesen, auch von den palästinensischen Arabern unter ihnen, die am meisten davon profitiert hätten.

Warum die Ablehnung? Aufgrund der Verweigerung, das Recht der Juden auf Land oder die Existenz eines israelischen Staates anzuerkennen.

Der Grund für den weltweiten Hass auf den Zionismus, Israel & Juden durch die islamischen & arabischen Staaten.

Der Nahost-Konflikt ist ganz einfach zu beschreiben: Eine Seite [Araber / Islam / Koran] will, dass die andere Seite [Israel / Juden / Thora / Bibel] TOT ist. Der Koran lügt, denn er beginnt damit, dass angeblich GOTT sein auserwähltes Volk der Juden verlassen hätte und sich stattdessen Mohammed als seinen Propheten aussuchte, den Gründer des Islam. Und das Volk der Juden durch ihren Ungehorsam gegen GOTT komplett von vertilgt wurde. Diese Koranlüge ist einfach zu wiederlegen: …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Veränderungen in dieser Einstellung waren langsam. Die einzigen Ausnahmen bildeten Ägyptens Friedensabkommen mit Israel im Jahr 1979, Jordaniens Friedensabkommen mit Israel im Jahr 1994 sowie die Vereinbarungen zur Normalisierung mit den VAE, Bahrain, dem Sudan und Marokko im Jahr 2020. (Red.

Michael Davison, ein in Israel lebender Ingenieur im Ruhestand, hat eine Liste von Friedensversuchen zusammengestellt, die von den Arabern zurückgewiesen wurden. (Quora, 05. April 2019)

1919: Araber im britischen Mandatsgebiet Palästina (bMP) weigerten sich, Abgesandte zur Pariser Friedenskonferenz zu entsenden.

1920: Beschluss der San Remo Konferenz, abgelehnt von den Arabern des bMP.

1922: Beschluss des Völkerbundes, das Palästinamandat betreffend, abgelehnt von den Arabern des bMP.

1937: Teilungsvorschlag der Peel Kommission, abgelehnt von den Arabern des bMP.

1938: Woodhead Kommission-Teilungsvorschlag, abgelehnt von den Arabern des bMP.
1946: Vorschlag der Anglo-American Commission, abgelehnt von den Arabern des bMP.

1947: UN-Generalversammlung-Teilungsvorschlag (Resolution 181), abgelehnt von der Arabischen Liga und dem Arab Higher Committee, die Araber Palästinas betreffend.

1949: Israels ausgestreckte Hand für ein Friedensbündnis (Resolution 194 der UN Generalversammlung), abgelehnt von der Arabischen Liga und dem Arab Higher Committee.

1967: Israels ausgestreckte Hand für Frieden (Resolution 242 des UN Sicherheitsrats), abgelehnt von der Arabischen Liga und der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO).

1978: Begin/Sadat Friedensinitiative, abgelehnt vom Rest der arabischen Welt einschließlich der PLO, mit einziger Ausnahme von Ägypten.

1994: Rabin/Hussein Friedensabkommen, abgelehnt vom Rest der Arabischen Liga (außer Ägypten und Jordanien).

1995: Rabins Strategie für einen Friedensplan, abgelehnt von der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA).

2000: Barak/Clinton Friedensinitiative, abgelehnt von Jassir Arafat, der danach die vorausgeplante zweite Intifada einleitete.

2001: Baraks Angebot in Taba (Ägypten), abgelehnt von der PA.

2005: Sharons Friedensgeste (Abzug aus Gaza), abgelehnt durch die Hamas-Übernahme im Jahr 2007.

2008: Olmert/Bush Friedensinitiative, abgelehnt von der PA.

2009 bis heute: Netanjahus wiederholte Aufrufe zu Friedensgesprächen, abgelehnt von der PA.

2014: Kerrys Friedensplan, abgelehnt von der PA.

2018: Trumps Jahrhundertdeal, im Voraus abgelehnt von der PA.

Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT!
Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

„Ich (GOTT) will segnen, die dich (Israel) segnen, und verfluchen, die dich (Israel) verfluchen; und in dir (Israel) sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden“ (Bibel, AT, 1. Mose 12,3).

(Presseartikel über Israel von Autor Uwe Melzer:)
70 Jahre Israel Teil 9800.000 vergessene jüdische Flüchtlinge, die aus arabischen Gebieten vertrieben wurden!
70 Jahre Israel Teil 8Israel mit negativer Berichterstattung im deutschen Fernsehen: Ein Beispiel wie das ZDF & MONITOR geschichtliche Fakten verzerren!
70 Jahre Israel Teil 7Vom britischen „Weißbuch“ zum UN-Teilungsplan und der Staatsgründung Israels
70 Jahre Israel Teil 6Warum wurde 1948 kein arabischer Staat in Palästina gegründet?
70 Jahre Israel Teil 525 Linke und arabische Israel-Mythen entzaubert – von einem linken Araber aus dem Libanon
70 Jahre Israel Teil 4Wie der heutige Staat Israel entstanden ist – Von Pogromen (Judenverfolgungen / gewalttätiger Antisemitismus) bis zur Staatsgründung!
70 Jahre Israel Teil 3Israel existiert zu Recht als Staat und die Juden haben keinen Landraub begangen! Ein Staat Palästina hat nie existiert. Fakten belegen Gerüchte!
70 Jahre Israel Teil 2Volkssport Israelkritik Weltgemeinschaft hat nichts dazu gelernt! Antisemitismus unter neuem Deckmantel!
70 Jahre Israel Teil 1GOTTES Zeichen für die Welt – 70 Jahre feiert der Staat Israel – GOTT existiert und die Bibel ist wahr!

Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht! Christlich und nach der Bibel und nach Gottes WORT ist nicht Palästina von den Israelis besetzt, sondern die Araber haben israelische Gebiete mit dem West-Jordanland und dem Gazastreifen besetzt, was das Ergebnis von einigen Kriegen seit 1948 ist. In der Bibel, die ca. 6000 Jahre Menschheitsgeschichte umfasst, wurden die Grenzen von Israel durch Gottes Wort in der Bibel eindeutig festgelegt. Diese beinhalten das West-Jordanland und den Gaza-Streifen einschließlich der Golanhöhen und große Teile des Libanons. 4. Mose 34,1-12: Die Grenzen des Landes Kanaan: Und der HERR (GOTT) redete mit Mose und sprach: Gebiete den Israeliten und sprich zu ihnen: Wenn ihr ins Land Kanaan kommt, so soll das Land, das euch als Erbteil zufällt, das Land Kanaan sein nach diesen Grenzen: Es folgt eine exakte Beschreibung mit: Südzipfel, Grenze im Süden (Bach Ägyptens (Nil)), Grenze Westen, Norden (Damaskus), Osten (Jordan), Süden. .… vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de

Schreibe einen Kommentar