Ostern gibt es weil Jesus Christus als Sohn GOTTES gekreuzigt wurde und auferstanden ist!

1Shares
Er, der HERR Jesus Christus, GOTTES Sohn, ist damals vor ca. 2.000 Jahren tatsächlich von den Toden auferstanden! Das ist so, das war so und das wird so sein in alle Ewigkeit. Jesus Christus lebt und wir Christen feiern diesen Tag wie keinen anderen. Denn Jesus ist nicht im Grab geblieben – er hat den Tod besiegt!(von Redaktion Jesus.de Backstage 08.04.2012)
.
Und damit dürfen wir alle die Hoffnung haben, dass auch für uns im Fahrtwind von Jesus der Tod seinen Schrecken verloren hat! Das ist Ostern!

Wie kann das wahr sein?
Vielen Menschen fällt es schwer, das wirklich zu glauben. Wer steht schon vom Tod wieder auf? Eine schwer zu glaubende Sache. Noch dazu haben wir in den vier Evangelien vier unterschiedliche, sich teilweise widersprechende Schilderungen vom Ostermorgen. Das macht es nicht gerade leichter. Oder doch?

Sehen wir uns die Berichte über den Ostermorgen etwas genauer an: Zunächst muss man wissen, dass die Gräber zur Zeit von Jesus meist Höhlen waren, deren Eingang mit einer großen, runden Steinplatte verschlossen wurde. Die Steine konnten nur von mehreren Männern mit vereinter Kraft gerollt werden. Vor dem Grab von Jesus wurden zusätzlich zwei römische Wachsoldaten aufgestellt.

Matthäus berichtet nun in seinem Evangelium von zwei Frauen namens Maria, die ein Erdbeben (oder zumindest eine große Erschütterung) erleben und einen Engel sehen, der den Stein vom Grab rollt und sich dann daraufsetzt. Die römischen Soldaten fallen in Ohnmacht. Die Engel sagen den beiden Frauen, Jesus sei nicht mehr tot. Als die Frauen zu den anderen Nachfolgern von Jesus rennen wollen, begegnen sie Jesus, der mit ihnen spricht.

Laut Markus sind es hingegen drei Frauen, die zum Grab kommen, es bereits offen vorfinden und innen einem jungen Mann im weißen Gewand begegnen. Der sagt ihnen, dass Jesus nicht mehr tot sei. Danach begegnet Maria Magdalena Jesus allein.

Lukas erzählt von mehreren Frauen, die ein offenes Grab vorfinden und drinnen niemandem begegnen. Als sie ratlos herumstehen, kommen zwei Männer in weißen Gewändern zu ihnen und sagen, dass Jesus nicht mehr tot sei. Die Frauen laufen zu den anderen Nachfolgern Jesu und erzählen ihnen alles. Daraufhin steht Petrus auf, läuft zum Grab und findet es leer vor.

Johannes schließlich berichtet lediglich von Maria Magdalena (nicht Maria, der Mutter von Jesus), die zum Grab geht, es offen vorfindet und sofort zu ihren Freunden Petrus und Johannes rennt. Alle drei laufen zum Grab, Johannes kommt als Erster an, bleibt aber an der Öffnung stehen, Petrus kommt hinterher, geht ins Grab und findet es leer vor. Dann traut sich auch Johannes hinein. Beide Männer gehen wieder zurück nach Hause, Maria bleibt aber dort, geht ebenfalls ins Grab und begegnet dort zwei Männern in weißen Gewändern. Sie geht wieder aus dem Grab und begegnet Jesus (den sie vor lauter Tränen erst nicht erkennt).

Äußerst interessant: Gemeinsam ist den Berichten, dass es Frauen waren, die als Erste das leere Grab entdeckten. Genau dies ist aber höchst ungewöhnlich. Hätte sich jemand die Auferstehungsgeschichte ausgedacht, hätte er in der damaligen Zeit sicherlich Männer das leere Grab entdecken lassen. Frauen galten nicht als glaubwürdige Zeugen und durften nicht einmal vor Gericht aussagen. Warum hätten die ersten Nachfolger von Jesus, wenn sie dessen Auferstehung hätten vortäuschen wollen, auf damals so zweifelhafte Zeugen wie Frauen zurückgreifen sollen? Bei dem Evangelisten Johannes, der mit großer Sicherheit die gleiche Person wie der Jünger Johannes ist, rennen zwar Petrus und er selbst zum Grab. Sie könnten also als Zeugen fungieren. Doch selbst hier begegnet Maria Jesus nur allein.

Hätten wir uns die Geschichte ausgedacht, hätten wir Petrus und mich ebenfalls in die Begegnung mit Jesus eingebaut, um dem Ganzen Glaubwürdigkeit zu verleihen. Aber die wichtigste Begegnung an diesem Morgen bleibt tatsächlich einer Frau – Maria von Magdala – vorbehalten, noch dazu einer vermutlichen ehemaligen Prostituierten und damit einem höchst fragwürdigen Zeugen in der damaligen Zeit. Selbst der dümmste Fälscher, der wollte, dass man ihm seine Geschichte abnimmt, wäre geschickter vorgegangen.

Über die Unterschiede zwischen den Texten kann man indessen viel mutmaßen: Die einen ziehen daraus den Schluss, dass alles eine Legende sei, die anderen versuchen, die Berichte mit Gewalt deckungsgleich zu machen. Wir finden es schlicht faszinierend, den Menschen in der Nähe von Jesus über die Schulter zu blicken und eine sicherlich einzigartige Situation durch ihre jeweiligen Augen miterleben zu können. Gibt es wirklich einen Grund, an ihrer Aufrichtigkeit zu zweifeln? Daran, dass dieser Augenblick wirklich so stattgefunden hat? Schließlich haben sie später für ihre Überzeugung ihr Leben riskiert.

Sprechen die Unterschiede nicht eher für die Authentizität der Berichte, gerade wenn man sich vor Augen hält, wie unterschiedlich zwei Zeugen auch heute z.B. einen Unfallhergang oder eine gemeinsam erlebte Situation schildern können?

Wir wissen dank der modernen Hirnforschung, dass das Gehirn des Menschen Reize selektiv verarbeitet. Nur ein kleiner Teil der durch die Sinnesorgane wahrgenommenen Informationen gelangt wirklich in das Bewusstsein. Dort wird alles mit bereits bestehendem Wissen verglichen, bewertet, mit Emotionen verknüpft und in einem komplizierten Netzwerk aus Neuralverbindungen abgespeichert. Bilder, die wir aus unserer Erinnerung abrufen, sind daher keine Videoaufzeichnungen der Realität, sondern nur die Substanz dessen, was wir „realisiert“ haben. „War die Ampel grün oder rot?“ – um diese Frage geht es täglich in unzähligen Gerichtsverhandlungen.

Dazu kommt, dass jeder Autor nur die Dinge in einem Bericht festhält, die ihm wichtig erscheinen. Andere lässt er weg. So ist es nicht verwunderlich, dass Johannes, der als Einziger der vier Evangelien-Autoren wohl tatsächlich an diesem Morgen am Grab war, viele Details erzählt, z.B. dass er schneller als Petrus gelaufen ist. Matthäus hat es sich von den Frauen schildern lassen (die das sicherlich auch ganz unterschiedlich erlebt haben) und Markus und Lukas griffen nach eigenen Angaben sowieso später auf viele unterschiedliche Zeugen zurück, da sie weder dabei waren noch überhaupt Jesus persönlich kannten.

Ob sich die Autoren der Bibel das alles also nur ausgedacht haben? Wir finden das schwer zu glauben. Die Auferstehung, so scheint uns, hat starke Zeugen.

Mehr Informationen über biblische Wahrheiten (auch im Geschäftsleben) finden Sie in dem Buch/eBook von Autor Uwe Melzer mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.



……….……….

Rettung für Deutschland
ICHTHYS-CONSULTING

christliche Unternehmensberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D 78628 Rottweil
E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet:www.ichthys-consulting.de

Follow WISSENAgentur on Twitter…..

22 Gedanken zu „Ostern gibt es weil Jesus Christus als Sohn GOTTES gekreuzigt wurde und auferstanden ist!

  1. Qualls

    Heу I аm so excited I found yоur blog page, I гeаlly found you by error, while I was browѕing οn Askjeevе for something else, Anywayѕ I am here nоw and would just like to say manу thanκs for a rеmaгkable рost and a all гound interesting blog (I аlso love the theme/design), I don’t have time to read thгough it all at the minute but I haѵe bookmarked it and аlso includеd your RSS feeds, ѕο when I have time I will be back to read a lot more, Pleaѕe do keep up the excellеnt work. http://www.ichthys-consulting.de

  2. Felicitas

    Does your blog have a contact page? I’m having trouble locating it but, I’d like to send you an e-mail.

    I’ve got some creative ideas for your blog you might be interested in hearing. Either way, great site and I look forward to seeing it grow over time.

  3. Wiki.Beagleboard.de

    Excellent web site. Lots of useful info here.
    I’m sending it to several buddies ans additionally sharing in delicious. And of course, thank you on your effort!

  4. http://www.cardiofrequencemetre.org/

    Heya exceptiоnal blog! Dοes running a blog such as this taκe a laгge amount of woгk?

    I have absolutely nо understаnԁing of cοmρuter programming hοwever I wаs hoping to start mу own blog in the near futurе.
    Аnyhow, if you have аny recommendations οr techniques for nеw blοg owners please
    share. Ӏ know thіs is off toрiс but I just hаԁ to
    ask. Kudοѕ!

    1. Uwe Melzer Artikelautor

      My blog I have even designed and programmed with the possibilities WordPress standard provides with Themes Twenty Eleven . Every good blog is open to all readers. In good blogs, I can set who can read my article and write down who own or who can make comments. You can transfer all of your content by WordPress. Simple text editor of your old blogs, or other text, copy and paste text in the editor of WordPress. Then, normal or edit with HTML code. Just use WordPress as a platform. Here you can enter keywords SEO indefinitely and without restriction. In addition, there are social media plugins for Facebook, Twitter, Google, etc. +. WordPress is the best. Easy to read instructions and test, test and test again. Text and photos write html code and paste it into WordPress or use html features of WordPress. Sidbar goes well with html code. Manual of WordPress read and then try and try. No, it’s not a question of cost. The blog for example, fees are very cheap to WordPress. Just get started and test. Add only if you have a good idea! Thank you for your kind comment. Many greetings from Germany.

  5. Herbata

    Thanks for another informative web site. Where else could I get that kind of info written in such an ideal way? I’ve a project that I am just now working on, and I’ve been on the look out for such info.

    1. Uwe Melzer Artikelautor

      My Contacts:
      ICHTHYS-CONSULTING
      christliche Unternehmensberatung
      Uwe Melzer
      Kandelweg 8
      D 78628 Rottweil / Germany
      E-Mail: melzer@ichthys-consulting.de
      Internet: http://www.ichthys-consulting.de

      WISSEN Agentur
      Mittelstandsberatung
      Uwe Melzer
      Kandelweg 8
      D-78628 Rottweil / Germany
      E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
      Internet: http://www.wissen-agentur.de

      ÖKO-ARCHITEKTENHAUS
      Individuelle Architektenhäuser in hoher Qualität zum fairen Preis
      Uwe Melzer
      Kandelweg 8
      D-78628 Rottweil
      E-Mail: melzer@oeko-architektenhaus.de
      Internet: http://www.oeko-architektenhaus.de

      Thank you for your kind comment. Many greetings from Germany.

  6. helpful resources

    Hello there! This is kind of off topic but I need some help from an established blog. Is it tough to set up your own blog? I’m not very techincal but I can figure things out pretty quick. I’m thinking about creating my own but I’m not sure where to start. Do you have any tips or suggestions? Thanks

    1. Uwe Melzer Artikelautor

      My blog I have even designed and programmed with the possibilities WordPress standard provides. Every good blog is open to all readers. In good blogs, I can set who can read my article and write down who own or who can make comments. You can transfer all of your content by WordPress. Simple text editor of your old blogs, or other text, copy and paste text in the editor of WordPress. Then, normal or edit with HTML code. Just use WordPress as a platform. Here you can enter keywords SEO indefinitely and without restriction. In addition, there are social media plugins for Facebook, Twitter, Google, etc. +. WordPress is the best. Easy to read instructions and test, test and test again. Text and photos write html code and paste it into WordPress or use html features of WordPress. Sidbar goes well with html code. Manual of WordPress read and then try and try. No, it’s not a question of cost. The blog for example, fees are very cheap to WordPress. Just get started and test. Add only if you have a good idea! Thank you for your kind comment. Many greetings from Germany.

  7. bad customer service

    I’m impressed, I have to admit. Rarely do I encounter a blog that’s equally educative and entertaining, and let me tell you, you have hit the nail on the head. The issue is something too few men and women are speaking intelligently about. Now i’m very happy that I found this during my search for something concerning this.

    1. Uwe Melzer Artikelautor

      Website and Newsletter link above, there is the blog RSS feed subscription is right in the blog. There are apparently problems with older versions of MS Internet Explorer or generally older browser. New versions of IE 8, Firefox, Chrome, Safari, etc. functions properly. I test including the Microsoft Internet Explorer 8 Here is my blog is working properly. It’s slower than Firefox, but it works. What IE? to use. RSS = It is running with Windows 7, but not with Windows XP. Thank you for your kind comment. Many greetings from Germany.

  8. LCD|backyard

    Youre so cool! I dont suppose Ive read anything in this way before. So nice to discover somebody with original ideas on this subject. realy thank you for beginning this up. this website is a thing that is needed on the net, somebody with a little originality. beneficial problem for bringing interesting things on the internet!

  9. Gerard Bahamonde

    The very core of your writing whilst sounding reasonable in the beginning, did not settle properly with me after some time. Someplace throughout the paragraphs you managed to make me a believer but just for a very short while. I nevertheless have a problem with your leaps in logic and you would do well to help fill in those gaps. If you actually can accomplish that, I will definitely end up being amazed.

  10. Myron Woodson

    I simply want to tell you that I am just beginner to blogs and really savored you’re web page. Likely I’m likely to bookmark your blog . You amazingly have fantastic well written articles. With thanks for sharing your web-site.

Schreibe einen Kommentar