ISRAEL: Hamas, USA, Tal Josaphat in der Bibel und Bidens Zwei-Staaten-Lösung

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von ICHTHYS CONSULTING christliche Unternehmensberatung / Buchautor: Uwe Melzer)

Deutsche Wiedervereinigung: Wie haben wir uns gefreut, daß aus Gottes Gnaden friedlich Ost- und Westdeutschland wieder vereint werden konnten und Berlin wieder unsere ungeteilte Hauptstadt ist. Und jetzt fordert gerade unsere deutsche Regierung mit Frankreich und den USA eine Teilung von Israel und Jerusalem in 2-Staaten. Was für ein Hohn und Undank, daß gerade wir uns als Deutsche an diesem bösen Spiel beteiligen. Welche Folgen das haben wird, das lesen Sie unter anderem in diesem Artikel!

Stellen Sie sich vor, dass ein völkermörderisches mexikanisches Regime die Vereinigten Staaten angreift und die US-Grenzpatrouillen mit Tausenden von Terroristen überwältigt, die dann über 1.200 unschuldige amerikanische Männer, Frauen und Kinder im gesamten Süden von Texas vergewaltigen, foltern und ermorden und gleichzeitig Hunderte von Amerikanern als Geiseln nehmen. Stellen Sie sich vor, dass 83 % der in Texas lebenden Mexikaner-Amerikaner US-Meinungsforschern stolz erklärten, dass sie den Angriff auf die Vereinigten Staaten befürworteten, und sagten, „die gewaltsame Unterdrückung der Mexikaner durch die USA wird unweigerlich zu Widerstand führen.“ Und stellen Sie sich vor, dass Präsident Biden darauf reagierte, indem er eine „Zwei-Staaten-Lösung“ forderte, bei der Teile von Texas von den Vereinigten Staaten getrennt und ein neues, unabhängiges Land, ein „Mexiko 2.0“, werden würden, und behauptete, dass dies einiges bringen würde Frieden und Stabilität für die Region. (Autor: Elie Mischel)

Wenn Ihnen das, was ich sage, unglaubwürdig oder verrückt vorkommt, dann haben Sie dem Krieg in Israel keine Beachtung geschenkt. Nachdem Hamas-Terroristen am 7. Oktober über 1.200 Juden vergewaltigt, gefoltert und ermordet hatten, erklärten 83 % der Araber in Judäa und Samaria, dass sie die Gräueltaten unterstützen, die die Hamas an diesem dunklen Tag begangen hatte. Doch Präsident Biden hat unglaublicherweise wiederholt erklärt, dass Israel eine „Zwei-Staaten-Lösung“ vorantreiben muss, bei der den Arabern von Judäa, Samaria und Gaza – deren Ziel der Völkermord an Israel ist – ein unabhängiger Staat in Judäa gegeben wird und Samaria, das biblische Kernland Israels. Am 26. November 2023 sagte Präsident Biden: „Eine Zwei-Staaten-Lösung ist der einzige Weg, die langfristige Sicherheit sowohl des israelischen als auch des palästinensischen Volkes zu gewährleisten“, und fügte hinzu, dass seine Regierung „die Arbeit an diesem Ziel nicht aufgeben wird.“

Präsident Bidens „Zwei-Staaten-Wahn“ würde unaussprechliches Grauen und Zerstörung über das israelische Volk bringen. Es würde auch direkt gegen Gottes Willen verstoßen, dass das Land Israel dem Volk Israel gehört – eine Sünde, die der Prophet Joel vor Tausenden von Jahren vorhergesagt hat.

Eine Prophezeiung für unsere Zeit?

Auf den ersten Blick kombiniert das Buch Joel im Alten Testament der Bibel zwei völlig unzusammenhängende Prophezeiungen. In den ersten beiden Kapiteln spricht der Prophet von einer Heuschreckenplage, die Gott in naher Zukunft, zu Joels Lebzeiten, über Israel bringen würde. Aber in den letzten beiden Kapiteln blickt Joel in die ferne Zukunft, in die Ära von Gog und Magog, wenn Gott sein Volk nach Jahrtausenden des Exils in das Land Israel zurückbringen würde – mit anderen Worten, etwa unsere Generation. „Denn siehe, in jenen Tagen und in jener Zeit, da ich die Gefangenschaft Judas und Jerusalems zurückbringen werde“ (Bibel, AT, Joel 4:1).

Warum wird Joels Prophezeiung über die Heuschreckenplage in der Bibel für die Nachwelt festgehalten, wenn sie sich doch bereits vor Tausenden von Jahren erfüllt hat? Welche Relevanz hat es für uns? Und wie hängt es mit den Kapiteln 3 und 4 zusammen, in denen vom Ende aller Tage die Rede ist?

In seinem brillanten Kommentar zum Buch Joel erklärt Rabbi Meir Wisser (1809-1879), dass die Prophezeiung der Heuschrecken eine verborgene Botschaft enthält, die für das Verständnis der Ereignisse am Ende der Zeit von entscheidender Bedeutung ist. „Die erste Prophezeiung [der Heuschrecken] bezieht sich auf die vier Königreiche [die das Volk Israel im Laufe der Geschichte unterdrücken werden]. Die vier Arten von Heuschrecken, die der Prophet beschreibt, stellen die vier Königreiche dar, die Israel wie Heuschrecken verschlingen werden. Aus diesem Grund verwendet der Prophet eine [militärische] Sprache, um die Heuschrecken zu beschreiben, wie zum Beispiel „Denn ein mächtiges und unzählbares Volk ist über mein Land gekommen“ (Bibel, AT, Joel 1:6) und vergleicht die Heuschrecken mit Pferden, Kavallerie, Streitwagen und Eroberern Armeen, die alle auf die tiefere Bedeutung dieser Prophezeiung hinweisen“ (Malbim).

Mit diesem Ansatz können wir nun den Zusammenhang zwischen den verschiedenen Kapiteln des Buches Joel verstehen. 

Die ersten beiden Kapitel prophezeien die Geschichte Israels im Exil und beschreiben die vier Königreiche, die Israel unterdrücken werden – Babylonien, Persien/Medien, Griechenland und, am schrecklichsten von allen, das letzte Königreich Edom und Ismael. In dieser schmerzhaften Zeit wird das Volk Israel auf wundersame Weise überleben, während andere Nationen aufstehen, fallen und im Mülleimer der Geschichte verschwinden. „Und der Herr war eifrig für sein Land und hatte Mitleid mit seinem Volk“ (Bibel, AT, Joel 2:18). Gott wird nicht zulassen, dass sein Volk zerstört wird, selbst wenn es schrecklich sündigt. „Und du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, preisen, der mit dir Wunder vollbracht hat, und mein Volk wird sich nie schämen. Und ihr werdet erkennen, dass ich mitten in Israel bin und der Herr, euer Gott, es gibt keinen anderen; und mein Volk wird sich nie schämen“ (Bibel, AT, Joel 2:26-27). Gott wird immer unter dem Volk Israel wohnen, auch in seiner Erniedrigung und seinem Exil. Und so hat Israel niemals die normalen Regeln der Natur befolgt und wird es auch nie tun. Sie werden allen Widrigkeiten zum Trotz alle negativen Bemühungen ihrer Feinde überleben.

Doch dann, nach 2.000 Jahren der Verwüstung, wird Gott das Land und das Volk Israel auf wundersame Weise wieder zum Leben erwecken. „Fürchte dich nicht, o Land; Freut euch und jubelt, denn der Herr hat Großes vollbracht. Fürchtet euch nicht, ihr Tiere des Feldes, denn die Wohnstätten der Wüste sind mit Gras bedeckt, denn die Bäume haben ihre Früchte getragen, der Feigenbaum und der Weinstock haben ihre Kraft gegeben. Und die Kinder Zion, jubelt und jubelt mit dem Herrn, eurem Gott“ (Bibel, AT, Joel 2:21-23).

In den letzten beiden Kapiteln geht Joel näher auf das Ende der Tage ein, wenn die Nationen, die Israel unterdrücken – insbesondere Edom und Ismael – gerichtet und bestraft werden. Die Zeit wird kommen, in der Gott diesen arroganten Nationen klar machen wird, dass er, und nur er, die Show leitet. „Und ich werde Zeichen tun in den Himmeln und auf der Erde: Blut, Feuer und Rauchsäulen … Und der Herr wird brüllen aus Zion, und aus Jerusalem wird er seine Stimme erschallen lassen, und die Himmel und die Erde werden beben“ (Bibel, AT, Joel 3:3, 4:16).

Das Land Gottes teilen

Die ersten Kapitel des Buches Joel beschreiben die Unterdrückung Israels durch die Nationen und wie Gott nicht zulassen wird, dass sein Volk zerstört wird. Aber es ist das vierte und letzte Kapitel, das sich auf unseren gegenwärtigen Moment bezieht, in dem das Volk Israel in sein Land zurückgekehrt ist. Selbst jetzt, wo sich die Prophezeiungen über die Rückkehr erfüllt haben und Israel wieder ein unabhängiger Staat ist, können die Nationen der Welt nicht anders, als sich arrogant in die Angelegenheiten des jüdischen Staates einzumischen.

„Ich (GOTT) werde alle Nationen versammeln und sie in das Tal Josaphat (ein Synonym für das Gericht Gottes) hinabführen und dort mit ihnen über mein Volk und mein Erbe Israel, streiten, welches sie unter die Nationen zerstreut haben, und über mein Land (Israel), das sie aufgeteilt haben.“ (Bibel, AT Joel 4:2)

Joel prophezeit, dass sich die Nationen der Welt in der Endzeit zusammenschließen werden, um Israel zu verleumden und anzugreifen – eine Koalition des Bösen, deren Zeuge wir heute vor unseren Augen sind.

Nationen, die eigentlich im Widerspruch zueinander stehen sollten – säkulare Europäer und muslimische Nationen, die radikale Dschihadisten unterstützen – haben sich bei den Vereinten Nationen zusammengeschlossen, um Israel zu diffamieren und zu verleumden und die Terroristen der Hamas zu unterstützen. Wisse, dass an dieser Allianz nichts Natürliches ist. „Ich (GOTT) werde alle Nationen versammeln“ – all dies ist Teil von Gottes Plan, damit diese Nationen am Ende der Tage alle gemeinsam bestraft werden. 

Der Vers spielt auf zwei verschiedene Sünden an, die die Nationen gegen Israel begehen werden und für die sie zur Verantwortung gezogen werden. 

„Mein Volk (Israel) … sie zerstreuten sich unter die Nationen.“ Damit sind die antisemitischen Handlungen gemeint, die gegen die gefährdeten Juden verübt werden, die im Exil leben und über die ganze Welt verstreut sind. Denken Sie an die Tausenden von Juden, die jeden Tag auf der ganzen Welt bedroht werden und Angst haben, mit einer Jarmulke durch die Straßen von New York, London und Paris zu laufen. Denken Sie an jüdische College-Studenten, die überall in den Vereinigten Staaten auf Universitätsgeländen zurückgelassen wurden, und an die abscheulichen Universitätspräsidenten von Harvard, MIT und der University of Pennsylvania, die sich weigerten, Völkermorddrohungen als Hassrede zu verurteilen. Gott wird dieses Übel weder vergessen noch vergeben!

Aber die Nationen haben sich auch einer zweiten Sünde schuldig gemacht. „Sie haben mein Land geteilt.“ Mit außergewöhnlicher Selbstgerechtigkeit fordern die westlichen Nationen, dass Israel Judäa und Samaria aufgibt und der Gründung eines arabischen Staates in seinem biblischen Kernland zustimmt.

Das Land Israel – Judäa, Samaria und Gaza eingeschlossen – ist die biblische und historische Heimat des jüdischen Volkes, das seit der Antike in diesem Land präsent ist. Keine andere Nation hat jemals das Land Israel als lokale souveräne Einheit regiert. Im Gegensatz dazu haben die in diesen Gebieten lebenden Araber keinen historischen Anspruch auf das Land Israel. Es hat nie eine „palästinensische“ nationale Einheit im Land gegeben. Während Arabern, die dem Staat Israel gegenüber loyal sind, die vollen individuellen Rechte gewährt werden können, gibt es keinen legitimen arabischen nationalen Anspruch auf irgendeinen Teil des Heiligen Landes (Israel). Die Gründung eines arabischen Staates würde unweigerlich zur Vertreibung der Juden aus ihrer alten biblischen Heimat führen. Doch pompöse westliche Führer wie Joe Biden und Emmanuel Macron bestehen darauf, dass Israel sein ohnehin schon kleines Land teilen und in seiner Mitte einen weiteren arabischen Terrorstaat schaffen muss.

Und ich werde die Gefangenschaft meines Volkes Israel zurückbringen, und sie werden verlassene Städte wieder aufbauen und sie bewohnen, und sie werden Weinberge pflanzen und ihren Wein trinken, und sie werden Gärten anlegen und ihre Erträge essen. Und ich werde sie auf ihrem Land pflanzen, und sie sollen nicht mehr aus ihrem Land entwurzelt werden, das ich ihnen gegeben habe, spricht der Herr, dein Gott!“ (Bibel, AT, Amos 9:14-15).“ 

In diesen und Dutzenden anderen Versen hat Gott deutlich gemacht, dass das Land Israel allein dem Volk Israel gehört. Diejenigen, die Gottes Willen ignorieren und versuchen, sein Land zu teilen, werden „in das Tal Josaphat“ gebracht, wo Gott „mit ihnen streiten“ wird. Aber wo ist das Tal Josaphat und warum werden die beleidigenden Nationen dorthin gebracht?

Viele Kommentatoren erklären, dass das Tal Josaphat kein tatsächlicher Ort ist, sondern eher ein symbolischer Name, der das zukünftige Gericht der Nationen darstellt. „Josaphat“ leitet sich vom hebräischen Wort „shaphat“ ab, was „Gericht“ bedeutet. Später in diesem Kapitel wird dieses Tal mit einem anderen Namen bezeichnet, dem „Tal Charutz“, was „Tal der Entscheidung“ bedeutet (Bibel, AT, Joel 4:14) – denn dort tummeln sich „Unmengen über Massen“ der Nationen Alle, die gemeinsam versuchen, den jüdischen Staat zu spalten, werden verurteilt und über ihr Schicksal entschieden.

Was wird das Schicksal Amerikas sein? Werden die Vereinigten Staaten weiterhin Druck auf Israel ausüben, sein Land unter Missachtung des Willens Gottes aufzuteilen? Oder werden die Amerikaner die Torheiten ihrer eingebildeten Führung umkehren und Israel während der turbulenten Ereignisse am Ende aller Tage zur Seite stehen? Das Schicksal Amerikas steht auf dem Spiel. 

Gottes Strafgericht für alle, die Israel in 2 Staaten teilen wollen!

Die Strafe für die Nationen, die das Volk Israel verraten, wird nicht schön sein. „Strecke deine Sichel aus, denn die Ernte ist reif; Komm, drücke, denn die Kelter ist voll; Die Bottiche brüllen, denn ihre Bosheit ist groß … Denn der Tag des Herrn ist nahe“ (Bibel, AT, Joel 4:13-14). Die Feinde Israels werden mit reifen Feldfrüchten verglichen, die bereit sind, mit der Sichel geerntet zu werden. Gerade als die Ernte zum Abschneiden bereit ist, wird bald die Zeit kommen, in der Israels Feinde abgeschnitten und vernichtet werden.

„Und Ägypten wird zur Wüste werden, und Edom wird zur Wüste werden“ (Bibel, AT, Joel 4:19). Ägypten repräsentiert die arabischen Nationen Ismaels, denn Ismael nahm eine ägyptische Frau. „Und seine Mutter nahm ihm eine Frau aus dem Land Ägypten“ (Bibel, AT, 1. Mose 121:21). Edom repräsentiert die westlichen Nationen, die die arabischen Nationen bei ihren Angriffen auf Israel unterstützten. Beide Nationengruppen werden für ihre Sünden bestraft!

„…Wegen der Gewalt (Hamas) die den Kindern Judas (Israels) angetan wurde, weil sie vergießen unschuldiges Blut in ihrem Land“ (Bibel, AT, Joel 4:19). Unglaublicherweise prophezeit Joel über die „Hamas“, das hebräische Wort für Gewalt, die die arabischen und westlichen Nationen gegen Gottes Volk verüben werden. Könnte es einen deutlicheren Hinweis auf die böse Terrorgruppe Hamas geben, die am 7. Oktober unaussprechliche Gräueltaten gegen Israel verübte? Dieses Übel wird den Iran und seine Verbündeten – die Völker Ismaels, die die Hamas finanzieren und beschützen – in die Verwüstung bringen. Aber das gilt auch für die Nationen Edoms, diese moralisch bankrotten westlichen Nationen, die Ausreden für den Terror der Hamas finden!

„Juda (Israel) wird für immer bleiben und Jerusalem für alle Generationen. Soll ich jetzt reinigen? Ihr Blut werde ich nicht reinigen, wenn der Herr in Zion wohnt“ (Joel 4:20-21). Obwohl die meisten Sünden vergeben werden können, betont Gott, dass er den Nationen niemals das jüdische Blut vergeben wird, das sie vergossen haben.

Rückkehr Israels und Prophezeiung

Nachdem die Nationen für ihre Sünden bezahlt haben, werden die Millionen Juden, die noch im Exil sind, endlich nach Hause zurückkehren. „Siehe, ich wecke sie aus dem Ort, wo du sie verkauft hast, und ich werde deinen Lohn auf dein Haupt zurückgeben“ (Bibel, AT, Joel 4:7). Sogar die säkularen Juden, die sich von ihrem Erbe entfernt haben – die große Mehrheit der heutigen amerikanischen Juden – werden spirituell erwachen und zu Gott und ihrem Heimatland zurückkehren. 

„Und es wird danach geschehen, dass ich meinen Geist auf alles Fleisch ausgießen werde, und eure Söhne und Töchter werden weissagen; Deine Ältesten werden Träume haben, deine jungen Männer werden Visionen haben“ (Bibel, AT, Joel 3:1). Sobald sie wieder in ihrem Land sind, wird Gott seinen Geist auf seine Kinder ausgießen und die Prophezeiung wird zum Volk Israel zurückkehren. Denn nur im Land Gottes ist eine umfassende Prophezeiung möglich (Ibn Ezra). 

Früher als später wird der Tag kommen, an dem die Völker der Welt verstehen werden, dass Israel nicht wie andere Nationen ist. Gottes Volk ist nicht dazu bestimmt, eine militärische Supermacht zu sein, noch wird es jemals bevölkerungsreicher sein als seine Nachbarn. Die Nationen werden bald erkennen, dass Gott dieses Volk dazu berufen hat, zu prophezeien und Träume zu träumen und, um es mit den Worten Jesajas auszudrücken, „den Nationen als Licht zu dienen, um Blinden die Augen zu öffnen, um Gefangene aus dem Gefängnis zu befreien und freizulassen.“ aus dem Kerker diejenigen, die in der Finsternis sitzen (Bibel, AT, Jesaja 42:6-7). (Quelle: BIBLISCHE NACHRICHTEN / ISRAEL365NEWS)


Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT!
Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

„Ich (GOTT) will segnen, die dich (Israel) segnen, und verfluchen, die dich (Israel) verfluchen; und in dir (Israel) sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden“ (Bibel, AT, 1. Mose 12,3).

Weitere Presseartikel zum Thema
Israel und die falsche Anklage vor dem internationalen Gerichtshof der Vereinten Nationen in Den Haag!
Israel & Hamas: Gefährliche UN-Aussagen – Warum der UN-Generalsekretär unrecht hat – Gottes Strafgericht!
Warum erkennt Israel die Palästinenser nichts als Volk an? Weil Sie auch völkerrechtlich gesehen kein eigenes Volk sind, sondern einfach Araber aus anderen Staaten!
Die Verbrechen der Hamas gegen Israel – Was ist tatsächlich passiert – Hamas-Propaganda: falsche Gaza-Todeszahlen in Medien
Israel: der islamischer Terror der Hamas gegen Israel und die Umkehr der Schuldfrage!
Islam und Christentum – Was ist die Motivation der islamischen Fundamentalisten?
Gleiche Rechte für Christen, Juden und Moslems. Ist der Islam tatsächlich friedlich?
Die humane Kriegsführung von Israel mit völlig unnatürlichen Handlungen einer Armee
Israel ist Opfer des Islam und nicht Täter
Krieg zwischen der islamischen Hamas und Israel. Die Palästinenser als Bewohner des Gazastreifens sind nicht unschuldige Opfer.
Die Wahrheit über die Entstehung von Israel und die Flüchtlingslager der Palästinenser
Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht!
Weshalb es keinen Frieden mit Israel, den Arabern und Islamisten gibt!

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie in diesen Presseblogs bei WordPress: Blog WirtschaftBlog PolitikBlog ErfolgsgrundlagenBlog christliche UnternehmensberatungBlog ökologischer HausbauBuch eBook ePUB 50 Erfolgsgrundlagen

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de

Schreibe einen Kommentar